von: mediamag.at-Redaktion

The Legend of Zelda: Link’s Awakening

Retro-Spaß mit Knuddel-Optik

Eines der beliebtesten Zelda-Games bekommt eine Neuauflage. „The Legend of Zelda: Link’s Awakening“ holt das „Gameboy“-Spiel aus 1993 auf die Nintendo „Switch“.

„The Legend of Zelda: Link’s Awakening“ erscheint für die Nintendo „Switch“.
Foto: Nintendo

Eine seltsame Insel

Das Spiel beginnt mit dem bekannten „Zelda“-Protagonisten Link, der sich auf einem Boot in stürmischen Gewässern befindet. Der Held kentert und wird an der Küste der Insel Cocolint an Land gespült. Ihr Ziel wird schnell klar: So schnell wie möglich wieder dem merkwürdigen Eiland zu entkommen. In typischer „Zelda“-Manier bereisen Sie die offene Spielwelt, helfen den Bewohnern bei ihren großen und kleinen Problemen und stellen sich Monstern und gefährlichen Bossen.

„Zelda“-Game in Knuddel-Grafik.
Foto: Nintendo

Ein neuer Stil

Die Original-Version von „The Legend of Zelda: Link’s Awakening“ erschien im Jahre 1993 für den „Gameboy“. Natürlich wurde das Spiel nicht 1-zu-1 übernommen und auf die Nintendo „Switch“ kopiert. Vielmehr wurde das ganze Spiel einer grafischen und spielerischen Frischzellenkur unterzogen. Am besten merkt man dies am Stil des Games. Link, freundliche Charaktere, Monster und die Spielwelt selbst wirken wie aus einer Spielzeugkiste entsprungen. Wie Puppen tänzeln die Charaktere über die farbenfrohe Spielwelt. So süß war „Zelda“ noch nie!

Ein bekanntes Spiel

Auch wenn viel am Game herumgeschraubt wurde, bleibt doch vieles beim Alten. Sie sammeln Gegenstände, um neue Hindernisse zu überwinden und gefährlichere Monster zu besiegen. Ihr Ziel ist es, magische Instrumente zu finden, die in den unheimlichen Verließen, Höhlen und Brutstätten der Monster zu finden sind. Mit Ihnen kann der magische Windfisch, der Sie von der Insel führen kann, aufgeweckt werden. Egal, ob Sie in Erinnerungen an das Original schwelgen wollen, oder „Link’s Awakening“ zum ersten Mal erleben: Dieses Spiel lohnt sich auf alle Fälle.