von: mediamag.at-Redaktion

CES 2019: LG zeigt TVs mit künstlicher Intelligenz

Brillante Bilder und optimierter Sound

LG präsentiert auf der CES in Las Vegas Fernseher der „ThinQ“-Generation, die mit Deep Learning und einem pfeilschnellen Prozessor punkten.

LG stellt auf der CES TV-Gerät mit künstlicher Intelligenz vor.
Foto: LG Electronics

Künstliche Intelligenz im Vormarsch

Ein spezieller Algorithmus sorgt bei den auf der CES gezeigten TV-Geräten von LG für ein neuartiges Heimkino-Erlebnis. In den Fernsehern der Serien „Z9“, „W9“, „E9“ und „C9“ verbaut, bietet der „Alpha 9 Gen 2“-Prozessor mit seiner „Deep Learning“-Technologie eine noch weiter optimierte Bild- und Soundqualität. Entwickelt wurde der Algorithmus aus einer umfangreichen Datenbank mit mehr als einer Million Einträgen. Auf Basis dieser Daten beurteilen die neuen LG-TVs blitzschnell die aktuelle Qualität der Signalquelle und setzen das dafür optimale Interpolationsverfahren (Berechnungsverfahren) für das Fernsehbild ein.

Die OLED-TVs von LG

LG stellt auf der CES TV-Geräte mit künstlicher Intelligenz vor.
Foto: LG Electronics

LG zeigt brillante 8K-TV-Bilder

Von den neuen Verfahren profitiert zum Beispiel der LG-OLED-Fernseher „Z9“: Er kann auf einer Bilddiagonale von 88 Zoll scharfe und detailreiche Bilder in 8K-Qualität wiedergeben. Dazu verhelfen ihm das intelligente 8K-Upscaling – das Hochrechnen von z. B. 4K-Inhalten auf 8K – sowie die weiter optimierte Rauschunterdrückung. 

LG stellt auf der CES TV-Geräte mit künstlicher Intelligenz vor.
Foto: LG Electronics

Die perfekte Bildhelligkeit

Nicht nur Signalquellen werden von den LG-Fernsehern überprüft, sondern auch die Umgebungsbedingungen, die durch einen speziellen Umgebungslicht-Sensor erfasst werden. Dabei wird analysiert, wie das menschliche Auge die Bilder in verschiedenen Lichtszenarien wahrnimmt (z. B. Kerzenlicht oder Tageslicht). Dann wird die Helligkeit des Fernsehbildes entsprechend angepasst. Kontrast, Detailreichtum und Farbtiefe orientieren sich ebenfalls an der jeweiligen Situation.

LG stellt auf der CES TV-Geräte mit künstlicher Intelligenz vor.
Foto: LG Electronics

Heimkino mit „Dolby Atmos“

Auch beim Sound hat LG bei den neuen Fernsehreihen einen intelligenten Algorithmus eingesetzt. Dieser erzeugt aus einer Zweikanal-Audioinformation einen „Virtual 5.1 Surround“-Sound und sorgt bei Filmdialogen und Nachrichtensendungen für eine klar verständliche Sprachqualität. Zu spannenden Kino-Erlebnissen im Wohnzimmer verhilft die „Dolby Atmos“-Technologie mit realitätsgetreuem Klang.

Smarte Begleiter

In allen LG-Fernsehern der neuen Generation sind erstmalig der Sprachassistent „Alexa“ sowie der „Google Assistant“ integriert –  damit kann am TV-Gerät sogar eine Pizza bestellt werden, während im Hintergrund der Film störungsfrei weiterläuft.