von: mediamag.at-Redaktion

Mario & Sonic bei Olympia

Neues „Wii U“-Spiel in den Stadien Rios

Noch bevor die olympische Fackel für die echten Spiele entzündet wird, beginnt das größte Sportereignis des Jahres bereits auf der TV-Konsole.

Mario und Sonic bei den Olympischen Spielen: Rio 2016
Screenshot: Nintendo

14 offizielle, olympische Wettkämpfe und drei Duell-Disziplinen für bis zu vier Spieler lassen die „Wii U“-Gamer mit „Mario & Sonic" bei den Olympischen Spielen: Rio 2016“ von Nintendo ins virtuelle Rio de Janeiro, der Gastgeberstadt der XXXI. Olympischen Spiele, reisen. Sie können dabei in mehr als 30 spielbare Figuren aus den Mario- oder Sonic-Spielen plus der eigenen „Mii“-Charaktere schlüpfen, um damit um die Medaillen zu rittern. Übrigens: Selbst die Stadien sind jenen in Brasilien nachempfunden. 

Rugby und Heldenduell

Neu ist dabei nicht nur die Disziplin Rugby, die wie im realen Rio erstmals seit 100 Jahren eine zugelassene Sportart ist. Ebenfalls originell: das Heldenduell. Diesen Spielmodus werden nur die Besten der Besten betreten, denn der Zugang dazu öffnet sich erst nach wahren Höchstleistungen: Zuvor muss man entweder als Einzelspieler in jeder der 17 Disziplinen den ersten Platz belegen bzw. Mitglied des Siegerteams sein oder in Turnieren mindestens siebenmal Bronze gewinnen.

Hier geht’s zum Spiel im Shop.