Mediamarkt Österreich
von:

3 Rezepte zum Vorkochen & Einfrieren

Kochspaß im Sommer

Gut vorbereitet ist, wer vorkocht: Mit diesen drei Rezepten können Sie auch größere Mengen vorbereiten und einfrieren – und haben so selbst gemachtes „Fast Food“, wenn es mal schnell gehen muss.

Vorkochen
Foto: nensuria/iStock

Zucchini-Lasagne

Zutaten (für 4 Personen):

  • 800 g Faschiertes
  • 400 ml Schlagobers
  • 250 g Ziegenkäse
  • 3 Zucchini
  • 4 Knoblauchzehen
  • 1 Zwiebel
  • 1 Gemüsesuppenwürfel
  • Olivenöl
  • Salz, Pfeffer, Currypulver, Safran, Kreuzkümmel
Zucchini-Lasagne
Foto: VeselovaElena/iStock

Zubereitung:

  1. Zucchini waschen, putzen und in dünne, längliche Streifen schneiden. Etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Gemüsestreifen darin beidseitig anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen und beiseitelegen.
  2. Zwiebel und Knoblauch schälen und klein würfeln. Die Pfanne nochmals erhitzen und beide darin glasig anbraten. Das Faschierte hinzufügen mit je einer Prise Salz, Pfeffer sowie Safran, ¼ TL Kreuzkümmel und ½ TL Currypulver leicht anbräunen.
  3. Den Ofen auf 200 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen.
  4. Währenddessen in einem Topf 250 ml Wasser mit dem Suppenwürfel zu einem Gemüsefond kochen. Alles aus der Pfanne und das Schlagobers in den Topf geben. Bei mittlerer Hitze 10 Minuten offen kochen lassen und dann von der Herdplatte nehmen.
  5. Eine Ofenform mit Olivenöl ausfetten. Abwechselnd die Zucchinistreifen und die Fleischsoße aufschichten. Abschließend mit Ziegenkäse belegen. Mit etwas Olivenöl beträufeln und ca. 25 Minuten im Ofen gratinieren.
  6. Vor dem Portionieren und Umfüllen in Aufbewahrungsdosen vollständig auskühlen lassen.

Tomaten-Sugo

Zutaten (für 4 Personen):

  • 2 Dosen Tomaten
  • 4 saftige, frische Tomaten
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Prise Zucker
  • Etwas Tomatenmark
  • Salz, Pfeffer, Basilikum, Paprikapulver, Koriandersamen
Tomatensoße
Foto: fcafotodigital/iStock

Zubereitung:

  1. Die frischen Tomaten waschen und klein würfeln. Die Zwiebel und die Knoblauchzehe schälen und sehr klein würfeln.
  2. In einem Topf etwas Olivenöl erhitzen. Zwiebel und Knoblauch darin bei mittlerer Hitze glasig anschwitzen. Die Tomaten zugeben und unter leichtem Rühren anbraten lassen. Die Dosentomaten und etwas Tomatenmark hinzufügen. Wasser zugeben, bis die Soße sehr flüssig ist. Mit je einer Prise Zucker, Salz, Pfeffer, Paprikapulver und einigen Koriandersamen abschmecken und 20 Minuten leicht köcheln lassen, bis sie wiederum eingedickt ist.
  3. Wer möchte, kann die Soße mit einem Pürierstab noch ebenmäßiger machen. Je nach Geschmack mit Basilikum würzen und den Topf von der Hitze nehmen.
  4. Vor dem Abfüllen in Gefäße zur Aufbewahrung vollständig abkühlen lassen.
Süßkartoffel-Auberginen-Kichererbsen-Curry
Foto: Rocky89/iStock

Süßkartoffel-Auberginen-Kichererbsen-Curry

Zutaten (für 4 Personen):

  • 450g Süßkartoffeln
  • 1 Dose gekochte Kichererbsen
  • 1 Aubergine
  • 1 rote Paprika
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Dose Kokosmilch
  • 1 Dose gewürfelte Tomaten
  • 1 EL Tomatenmark
  • 2 Gemüsesuppenwürfel
  • 3 EL Koriandersamen
  • ½ TL Ingwerpulver
  • 2 TL Madras-Curry
  • Salz, Pfeffer, Koriander
  • Öl
     

Zubereitung:

  1. Die Aubergine waschen, putzen und klein würfeln. Salzen und beiseitestellen.
  2. Süßkartoffel schälen, klein würfeln und in einem Topf mit gesalzenem Wasser fast gar kochen.
  3. Währenddessen die Paprika waschen, putzen und klein würfeln. Zwiebel und Knoblauchzehe schälen und sehr klein hacken.
  4. Etwas Öl in einem Topf erhitzen und die Zwiebel, den Knoblauch und die Paprikastücke zusammen mit den Koriandersamen darin anbraten.
  5. 500 ml Wasser in einem Topf erhitzen und mit den Suppenwürfeln zu einem Gemüsefond verkochen. Den Fond zu den restlichen Zutaten geben.
  6. Die gewürfelten Tomaten und die Kokosmilch hinzufügen und bei mittlerer Hitze einige Minuten leicht einkochen lassen. Mit Ingwer und der Currypaste würzen und mit dem Stabmixer pürieren.
  7. Die Kichererbsen abseihen, mit heißem Wasser übergießen und abtropfen lassen. Danach zugeben. Kurz köcheln lassen.
  8. Währenddessen die Auberginen mit etwas Öl anrösten und ebenfalls zugeben. Zum Schluss noch die Süßkartoffel zugeben. Bei mittlerer Hitze gar kochen lassen.
  9. Vor dem Abfüllen in Behälter zum Einfrieren vollkommen auskühlen lassen.