von: mediamag.at-Redaktion

„Minecraft“: Blockige Abenteuer auch in VR

Mit „Oculus Rift“ auf Crafting-Tour gehen

Der wohl überraschendste Gaming-Hit der letzten Jahre und Geburtshelfer eines gesamten Genres bekommt Virtual-Reality-Support. Ab sofort ist die kubische Welt von „Minecraft“ auch mit der „Oculus“-Brille spielbar.

Diese Bauten lassen sich nun auch in VR erleben.
Foto: Microsoft/Mojang

Fast reale Pixelgrafiken

Über sieben Jahre nach der Erstveröffentlichung des Crafting-Spiels wird das „Minecraft“-Universum noch nahbarer. Ab sofort können sich Interessierte den „Minecraft“-Launcher im Oculus-Store für Windows 10 kostenlos herunterladen.

Anfänglich wird man vom Game in ein virtuelles Wohnzimmer gesetzt. Mit einem Knopfdruck stürzt der Spieler sich in die Virtual-Reality Version von „Minecraft“. Je nach Vorliebe lassen sich gewisse VR-Features – wie das sich Umsehen durch die Bewegung des Kopfes – auch deaktivieren. Zielhilfen, verbessertes Anti-Aliasing und 3D-Rendering sollen das Spiel im VR-Modus gut spielbar machen und auch schön aussehen lassen.

Im Video erklären Saxs Persson und Tommaso Checchi vom Minecraft Team des Entwicklers Mojang, wie sie Minecraft an die virtuelle Realität adaptiert haben: