von: mediamag.at-Redaktion

„Muzo“ schafft Ruhe

Ein Gadget schluckt den Umgebungslärm

Sie können wegen dem Großstadtrubel vor dem Fenster nicht schlafen? Es fällt Ihnen schwer, sich beim Telefongebimmel im Büro zu konzentrieren? Ein neues Gadget vom Start-Up-Unternehmen „Celestrial Tribe“ soll Benutzern eine „Ruhe-Blase“ verschaffen.

"Muzo" schafft eine Ruhezone
Foto: Celestrial Tribe

Muzo“ heißt die Innovation, die mittels eines magnetischen Systems umliegenden Schallwellen kontert und so den Lärm unterdrückt. Es funktioniert auf Basis einer ähnlichen Technologie, wie es die bereits am Markt erhältlichen „Noise Cancelling“-Kopfhörer tun.

Ein Beispiel: Sie befestigen das Gerät an einer Fensterscheibe. Der eingebaute Sensor empfängt die dort auftreffenden Schallwellen und kontert diesen, in dem er Vibrationen in die entgegengesetzte Richtung aussendet. Damit heben sich Straßenlärm oder das laute Gespräch der Bürokollegen auf.

Ruhe & Frieden

Konzipiert ist das Gerät, um Ausgeglichenheit, Schlaf und Ungestörtheit zu schaffen, so die Erfinder. Mit dem Modus „Serenity“ wird ein ruhiger Ort durch die Anti-Vibration erzeugt, während die „Sleep“-Funktion zusätzlich noch eine von zehn beruhigende Soundtracks abspielt. Wasserrauschen oder Feuerprasseln, das durch den eingebauten Lautsprecher dringt, soll die Schlafqualität noch verbessern.  

Keiner hört mit

„Secret“ verschafft indes eine ruhige „Blase“, indem es Hintergrundgeräusche dämpft, so dass diese als angenehm empfunden werden. Das heißt, Sie können die umliegenden Gespräche zwar noch hören, aber nicht mehr verstehen, was gesprochen wird – und werden so nicht mehr davon abgelenkt.

Mit diesem sogenannten „Soundmasking“ können zum Beispiel auch die Gäste am Nebentisch im Restaurant nicht mehr verstehen, worüber Sie sich gerade unterhalten. Praktisch ist außerdem, dass sich „Muzo“ auch mittels App steuern lässt. 

Eine Vorbestellung des Geräts ist derzeit direkt beim Hersteller möglich. 

"Muzo" von Celestrial Tribe
Foto: Celestrial Tribe