von: mediamag.at-Redaktion

MWC: Motorola mit neuen Smartphones

Zwei frische „Moto G“-Modelle

„Moto G⁵“ und „Moto G⁵ Plus“ heißen die beiden jüngsten Mitglieder der Motorola-Familie. Sie wurden auf dem „Mobile World Congress“ in Barcelona vorgestellt.

Das "Moto G5 Plus" von Motorola
Foto: Motorola Mobility

Edles Metall-Design, lange Akkulaufzeit, eine gute Kamera samt beeindruckendem Display: Das „Moto G⁵sowie „Moto G⁵ Plus“ punkten in der Mittelklasse mit Premium-Features. Außen aus Aluminium, laufen sie innen mit Android 7.0 (Nougat) und versprechen, dass sie zumindest 24 Stunden lang mit einer Akkuladung auskommen.

Neues Motorola-Modell
Foto: Motorola Mobility

„Moto G⁵“

Das „Moto G⁵“ hat ein 5-Zoll-Full-HD-Display, eine 13-Megapixel-Kamera hinten und eine 5-Megapixel-Kamera vorne. Innen arbeitet ein 1,4 GHz Octa-Core-Prozessor, der auf einen Speicher von wahlweise 16 oder 32 GB zurückgreifen kann. Praktisch: Mit einem 2.800 mAh-starken Akku hält das Gerät nicht nur lange, sondern bekommt mit einem 10-W-Schnellladegerät in wenigen Minuten wieder eine um viele Stunden verlängerte Laufzeit.

Das neue Motorola-Smartphone
Foto: Motorola Mobility

„Moto G⁵ Plus“

Der große Bruder, das „Moto G⁵ Plus“, ist mit einem noch kräftigeren 2,0 GHz-Octa-Core-Prozessor sowie mit 32 GB Speicher ausgestattet. Das Display ist mit 5,2-Zoll noch etwas größer, die 12-Megapixel-Kamera auf der Rückseite ist zusätzlich mit einem Dual-Pixel-Autofokus ausgerüstet. Dieser erfasst zehn Mal mehr Pixel, um ein Motiv noch schneller knipsen zu können, und dreht Videos in 4K-Auflösung. Außerdem gibt es eine noch längere Laufzeit mit einem 3.000 mAh-starken Akku.

Das „G⁵“ soll ab März, das „G⁵ Plus“ noch diesen Frühling erhältlich sein.

Neben Motorola präsentierten auch LG, Huawei, Nokia, Sony, HTC und Alcatel  neue Smartphones am MWC.