von: mediamag.at-Redaktion

Die 5 spannendsten Alben im Jänner 2020

Selena Gomez, Halsey & Co.

Jeden Monat präsentiert mediamag.at eine Liste mit den wichtigsten Tonträgern. Diesmal mit dabei: Selena Gomez, Pet Shop Boys, Halsey und Co.

Selena Gomez präsentiert ihr neues Album „Rare“.
Foto: Universal Music

1. Selena Gomez: „Rare“

Einen tiefen Blick in ihr Seelenleben erlaubt die US-Sängerin auf ihrem neuen Album. In zehn Songs zeigt sie sich von ihrer verletzlichen und sensiblen Seite. Lob und Begeisterung über so viel Ehrlichkeit gab es von Freundin und Kollegin Taylor Swift, die Selena Gomez schon in so manchen harten Zeiten unterstützt hat. So erzählt auch der Titeltrack „Rare“ von der Notwendigkeit den Schlussstrich zu ziehen oder komplett neu wieder anzufangen.

Video - Selena Gomez: „Rare"

2. Halsey: „Manic“

Unter ihrem Künstlername Halsey veröffentlicht die US-Sängerin Ashley Nicolette Frangipane Electro-Pop vom Feinsten. Auf ihrem dritten Album hat sie sich bewusst keine künstlerischen Grenzen gesetzt. Schließlich war der Anspruch an das Werk groß – es sollte perfekt werden. Als Gast hat sie sich ein großes Idol ihrer Jugend ins Studio geholt: Alanis Morissette, mit der sie den Song „Alanis Interlude“ aufnahm. Wie sie auf „Manic“ klingt, fasst Halsey in „You Should Be Sad“ perfekt zusammen.

3. Pet Shop Boys: „Hotspot“

Ein bewährtes Rezept soll man bekanntlich nicht verändern. Daher setzen Neil Tennant und Chris Lowe weiterhin auf ihre erfolgreiche Mixtur aus Pop und elektronischen Klängen. Das Duo hat zudem verkündet, dass „Hotspot“ die letzte Platte aus einer Trilogie, die 2013 mit „Electric“ begann, sein wird.  Anspieltipp: „Monkey Business“. (VÖ: 24. Jänner)

Video - Pet Shop Boys: „Monkey Business"

4. Kesha: „High Road”

Erfolgreiche Vergangenheitsbewältigung: Lagen der Sängerin am Vorgängeralbum „Rainbow“ (2017) noch einige Themen wie der Kampf gegen Bullies oder Gewalt gegen Frauen am Herzen, so handelt das aktuelle Werk von der puren Freude am Leben. Das spiegelt die breite Palette an Musikstilen wieder: Sie reicht auf „High Road“ von Rap bis Pop.

Video - Kesha: „Resentment"

5. Vanessa Mai: „Für immer“

Unkomplizierte, ehrliche Songs, die direkt ins Herz gehen: Dafür ist die deutsche Sängerin bekannt. Und, wenn es nach ihren Fans geht, soll das auch „Für immer“ so weitergehen. Hier ist sie im Duett mit Xavier Naidoo im Video zu „Hast du jemals“ zu sehen. (VÖ: 24. Jänner)

Video - Vanessa Mai: „Hast du jemals"

Das könnte Sie auch interessieren:

Musik im Online-Shop