von: mediamag.at-Redaktion

GoPro HERO6 Black: Doppelte Leistung

Neue Action-Cam mit QuikStories

Die neue „GoPro HERO6 Black“ bietet neben einem neuen Chip und einer weiterentwickelten Bildstabilisierung auch ein Feature für die automatische Video-Bearbeitung am Smartphone.

Neue GoPro HERO6 Black mit doppelter Leistung.
Foto: piola666/iStock

Am 28. September präsentierte GoPro in San Francisco die neueste Action-Cam. Die hört auf den Namen „HERO6 Black“. Und nicht nur der Name, auch äußerlich erinnert die Neuvorstellung stark an das direkte Vorgänger-Modell „HERO5 Black“. 

Neue GoPro HERO6 Black mit doppelter Leistung.
Foto: GoPro

Leistungsfähiger Chip

Technisch blieb jedoch kaum ein Stein auf dem anderen: Im Vergleich zum bisherigen Topmodell soll die „HERO6 Black“ laut Hersteller doppelt so leistungsstark in Bezug auf die Verarbeitung hochauflösender Video- und Fotoaufnahmen sein. Möglich macht dies der komplett neu entwickelte „GP1-Chip“. Konkret soll sich die verbesserte Rechenleistung durch noch flüssigere und stabilisierte Aufnahmen äußern. Optimiert wurde auch die Aufnahmequalität bei schlechten Lichtverhältnissen bzw. bei Dunkelheit. 

Das neue GoPro-Modell HERO6 Black überzeugt mit attraktiven Features.
Foto: GoPro

Doppelte Bildwiederholungsrate

Stichwort stabil: Als weiteres Feature führt GoPro auch eine weiterentwickelte Videostabilisierung an. Das Gehäuse des neuesten GoPro-Modells ist bis zu einer Tiefe von 10 Metern wasserdicht und bietet erneut die bewährte Ein-Tasten-Bedienung. Startet man die Videoaufnahme, so kann man optional in 4K-Auflösung (3.840 x 2.160 Pixel) und mit 60 Bildern pro Sekunde oder in Full-HD-Qualität mit 240 Bildern pro Sekunde drehen. Die Foto-Funktion ermöglicht Aufnahmen mit 12 Megapixeln, abgespeichert wird optional im RAW-Format und in HDR-Qualität. 

Als weiteres Feature führt GoPro auch eine weiterentwickelte Videostabilisierung an.
Foto: GoPro

Automatische Bearbeitung

Eine besondere Stärke der neuen „GoPro HERO6 Black“ ist die optimierte Anbindung ans Smartphone: Dank 5-GHz-WLAN können die Daten der Kamera dreimal schneller heruntergeladen bzw. übertragen werden als bei der „HERO5 Black“. Und die neue Funktion „QuikStories“ bearbeitet die eigenen Aufnahmen im Handumdrehen und vollautomatisch am Smartphone. Weiterhin an Bord ist auch GPS: Mit der „Quik Desktop-App“ können zuvor aufgezeichnete Daten wie Tempo, Höhenmeter oder die genaue Position problemlos zum Video hinzugefügt werden.