von: mediamag.at-Redaktion

Neuer „Xbox One“-Controller im klassischen Design

Der „Duke“ ist zurück

Polarisierend, aber doch legendär: Der Controller für die erste „Xbox“ aus dem Jahr 2002 wird für die „Xbox One“ neu aufgelegt.

Der „Duke“ ist zurück!
Foto: Microsoft

Rückkehr des Herzogs

Die Original-„Xbox“ war der erste Ausflug Microsofts in die Welt des Konsolen-Gamings. Das Unternehmen, das sich bisher auf sein Betriebssystem „Windows“ konzentriert hatte, wollte mit der „Xbox“ den Konsolen-Markt aufmischen. Das Experiment ist geglückt, und wir befinden uns bereits in der dritten Konsolen-Generation mit Microsoft-Beteiligung. Eines der wohl markantesten Features der ersten „Xbox“ war der Controller. Der „Duke“ (zu Deutsch: Herzog) polarisierte die Spielergemeinde. Während manche dem überdimensionalen Steuerelement nicht viel abgewinnen konnten, waren vor allem Gamer mit etwas größeren Händen von dem Produkt begeistert. Nun soll der „Duke“ als „Xbox One“-Controller zurückkehren.

Revival einer Legende

Die Neuauflage des „Dukes“ soll noch im März erscheinen. Seamus Blackey, der federführend an der Original-„Xbox“ beteiligt war, ist aktiv in der Entwicklung des neuen alten Controllers eingebunden. Natürlich soll das Steuerdevice mit „Xbox One“ und „Xbox One X“ funktionieren, dank USB-Kabel sollen aber ebenso PC-User in den Genuss des Controllers kommen. Ob das Gerät wireless mit dem PC kommunizieren kann, ist noch nicht bekannt. Höchstwahrscheinlich werden ein paar Mängel des Original-Modells ausgebügelt, so hat vor allem das Steuerkreuz des „Dukes“ oft für Verstimmung gesorgt.

Im Team

Hergestellt wird der Controller nicht von Microsoft selbst, sondern von Hyperkin, einem Peripherie-Hersteller, der in Los Angeles ansässig ist. Weitere Änderungen zum Original sind das Wegfallen des Memory-Card-Slots (an dessen Stelle befindet sich nun der USB-Ausgang) und eine Ergänzung durch ein Display in der Mitte des „Dukes“. Beim Ausgangsprodukt prangte hier das Logo der ersten „Xbox“, nun lässt sich das Display auf Knopfdruck animieren – eher ein optisches Gimmick.