von: mediamag.at-Redaktion

Neues Smartphone KEY2 von BlackBerry

Mit Dual-Cam und intelligenter Tastatur

Mit dem „KEY2“ präsentiert BlackBerry ein neues Android-Smartphone mit einer Kombination aus altbekannten Stärken und neuen Features.

Neues BlackBerry-Smartphone KEY2.
Foto: BlackBerry

Eine gute Nachricht für Liebhaber physischer Smartphone-Tastaturen: Mit dem „KEY2“ bringt BlackBerry (TCT) ein neues Smartphone auf dem Markt. Das Modell erinnert optisch stark an den Vorgänger „KEYone“, bietet jedoch eine weiterentwickelte Tastatur, mit der das Tippen noch schneller und effektiver funktionieren soll. So wurden die Tasten um 20 Prozent erhöht, das neue Bund-Design sorgt für einen optimierten Tastenabstand. Neu ist auch die sogenannte „Speed Key“-Taste, die einen besonders schnellen Zugriff auf wichtige Funktionen ermöglicht.

Neues Smartphone BlackBerry KEY2 mit Dual-Kamera und intelligenter Tastatur.
Foto: BlackBerry

Hochwertiger Materialmix

Komplettiert wird die Geräte-Vorderseite von einem 4,5-Zoll-Touchdisplay mit einem randlosen Design, das von 2,5D-Corning Gorilla Glass vor Kratzern und anderen Beschädigungen geschützt wird. Unter dem hochwertigen Gehäuse des „KEY2“ mit Android 8.0 Oreo werkelt ein Qualcomm Snadragon-Prozessor, flankiert von 6 GB Arbeitsspeicher und wahlweise 64 oder 128 GB interner Speicher, der sich mittels microSD-Speicherkarte zusätzlich erweitern lässt. Ergänzend zu Quick Charge 3.0 bietet das „KEY2“ ein intelligentes Akku-Feature, das anhand der persönlichen Auflade-Gewohnheiten des Nutzers Empfehlungen gibt, wann und wie lange das Smartphone ans Ladekabel angeschlossen werden sollte.

Erste Dual-Kamera bei BlackBerry
Foto: BlackBerry

Erste Dual-Kamera bei BlackBerry

Zweites Schlüssel-Features des „KEY2“ neben der intelligenten Tastatur ist zweifellos die erste Doppel-Linsen-Kamera bei einem BlackBerry: Die duale 12-Megapixel-Kamera überzeugt mit einem schnellen Autofokus und dem verbesserten automatischen Weißabgleich. Neu sind auch zusätzliche Aufnahme-Modi wie ein eigener Portrait-Modus und ein optischer Superzoom. Dazu passend verwendet das „BlackBerry KEY2“ Multi-Frame-Capture, um das unerwünschte Bildrauschen bei gezoomten Aufnahmen zu reduzieren. Auch Google Lens wird unterstützt. Großen Wert legt man bei BlackBerry traditionell auf den Schutz der Privatsphäre der Nutzer: So gibt es unter anderem die Möglichkeit, private Ordner für Dokumente und Fotos anzulegen.