von: mediamag.at-Redaktion

Twitter testet neues Feature

Lesezeichen für spätere Veröffentlichung

Der Kurznachrichtendienst Twitter testet „Bookmarks“ als das neue „save for later“-Feature. Damit sollen sich Tweets für eine spätere Veröffentlichung privat speichern lassen.

Twitters neues Bookmark-Feature ermöglicht es Usern Tweets privat zu speichern.
Foto: Content Creation GmbH, Nikada/iStock

Neues Feature

Wie das Magazin The Verge berichtet, arbeitet man bei Twitter an einem neuen „Bookmark“-Feature. Die Funktion soll im Navigationsmenü der App zu finden sein und es Usern ermöglichen, Tweets privat für später zu speichern.

Besser als bisher

Bislang galt der Like-Button als ein Mittel, Tweets später leichter wiederzufinden. Auf diesem Weg ist es aber auch für Außenstehende möglich, die Beiträge zu sehen. Diese werden öffentlich angezeigt und können in der Timeline von Followern auftauchen. Mit dem neuen Feature wird es möglich Tweets so zu speichern, dass sie nur dem User selbst angezeigt werden. Momentan gibt es noch keine Infos, wann die Bookmarks verfügbar sein werden.