von: mediamag.at-Redaktion

Night Shift für Apple-Mobilgeräte

Tipp: So wird die Funktion aktiviert

Die Apple Update-Version iOS 9.3 verfügt über eine neue Funktion, damit man unmittelbar vor dem Einschlafen nicht vom hellen Bildschirm am Smartphone gestört wird.

Night Shift am iPhone
Foto: Geber86/iStock

Eine Frage des Lichts

Die Idee dahinter ist einfach: Während natürliches Sonnenlicht im Laufe des Tages Blautöne verliert und ins Rötliche übergeht, strahlen künstliche LCD-Bildschirme eher konstant bläulich. Das kann die für den menschlichen Schlafrhythmus verantwortliche Produktion des Schlafhormon Melatonin stören.

Je höher der Blauanteil im Licht ist, desto stärker wird der Hormonspiegel beeinträchtigt. Begründet wird das durch den Photorezeptor Melanopsin in den Augen, welcher empfindlich auf blaues Licht im Bereich von 460 bis 480 Nanometer reagiert und die Ausschüttung von Melatonin herabgesetzt. Wie Forscher in Studien zeigten, kann dies Schlafgefühle unterdrücken und dafür sorgen, dass man wach im Bett liegt, obwohl man eigentlich Ruhe benötigt.

Wie aktiviert man Night Shift?

Der Nacht-Modus funktioniert ganz einfach. Dabei muss lediglich das Control-Center geöffnet werden. Dies geschieht, indem man seinen Finger auf den unteren Apple-Bildschirmrand legt und nach oben wischt. Ist dies geschehen, unten auf das Symbol zwischen Wecker und Rechner drücken – und der Night Shift-Modus wird aktiviert oder bei Bedarf deaktiviert.

Den persönlichen Nacht-Modus erstellen

Unter dem Menüfeld „Anzeige und Helligkeit“ den Punkt Night Shift auswählen und dabei selbst einstellen, von wann bis wann der Bildschirm in den Schlummer-Modus übergehen soll und wie stark oder schwach die Helligkeit dabei ausfällt.