von: mediamag.at-Redaktion

Noise Cancelling Kopfhörer

Die Umgebung total ausblenden

Noise Cancelling ist eine Technologie, die in Kopfhörern Schutz vor unangenehmen oder lästigen Geräuschen aus der Umgebung bietet. Einsatz findet sie in modernen Headphones, mit denen man sich voll auf die Musik konzentrieren kann.

Noise Cancelling blendet Umgebungslärm aus
Foto: stock colors / iStock

Der hörende Kopfhörer

Beim Noise Cancelling nimmt der Kopfhörer aktiv die Geräusche aus der Umgebung auf. Diesen Schall schwächt er durch sogenannten „Antischall“ ab, d.h. die Schallwellen werden entgegengesetzt gepolt und löschen sich daher gegenseitig aus. Das Ohr kann die Töne dann fast oder gar nicht mehr wahrnehmen. So wird sichergestellt, dass man nur jenen Sound hört, den man auch wirklich hören will.

Was wird gecancelled?

Die Technologie wurde bereits im Jahr 1934 zum ersten Mal patentiert, und zwar vom US-Erfinder Paul Lueg. Wenig später wurde das Prinzip das erste Mal bei Kampfpiloten eingesetzt. Noise-Cancelling-Kopfhörer, oder auch geräuschmindernde Kopfhörer genannt, werden nämlich überall dort eingesetzt, wo laute Umgebungsgeräusche störend wirken und herausgefiltert werden müssen.

Sennheiser Momentum
Der Sennheiser Momentum erlaubt via Noise-Cancelling-Technologie den auditiven Rückzug aus der Umwelt.

Konzentration auf das Wesentliche

Die Technologie funktioniert am besten mit gleichmäßigen Klängen, wie etwa Motorengeräuschen oder Gesprächslärm. Das ist etwa bei einem Langstreckenflug, bei dem die Flugzeuggeräusche und die Stimmen der anderen Passagiere ausgeblendet werden. Aber auch Piloten verwenden die geräuschmindernden Kopfhörer, weil sie sich so besser auf die Kommunikation mit der Bodencrew konzentrieren können. Die Baustelle im Nebenhaus kann auf diese Weise ebenso ausgeblendet werden.

Apropos: In Kopfhörern, in denen Noise Cancelling zum Einsatz kommt, muss für Stromversorgung via Batterie oder Akku gesorgt werden.

Eine Auswahl an geräuschmindernden Kopfhörern gibt es hier.