von: mediamag.at-Redaktion

Nudeln in Windeseile mit dem „Pastamaker“

Frische Pasta in zehn Minuten

Spaghetti, Fettuccine, Penne und Lasagne: Diese vier klassischen Nudelsorten und viele weitere mehr kann man jetzt mit dem „Pastamaker“ von Philips ganz einfach zuhause herstellen. Der Teig wird vollautomatisch geknetet und durch die entsprechenden Formen gepresst. Ganz wie von selbst kann man jederzeit frische, italienische Pasta-Köstlichkeiten ganz nach Belieben zubereiten.

Der „Pastamaker“ von Philips zaubert in nur wenigen Minuten frische Nudeln.
Foto: Philips

Ratz-Fatz Nudeln!

Wie schnell das Ganze funktioniert, erklären wir in unserer Schritt für Schritt Anleitung:

  1. Zu Beginn die Frontabdeckung des „Pastamakers“ abschrauben, gewünschte Formscheibe auf den Teigauslass geben und Deckel wieder aufschrauben.

  2. Zutaten wie Eier, Mehl und Wasser in den beigegebenen Messbechern vorbereiten. Zuerst Mehl in die Knetmaschine geben – auf dem Display das Programm für 300 g Penne wählen – Start-Button drücken ­– der Knetvorgang beginnt.

  3. Das Ei mit dem Wasser vermischen und anschließend zum Mehl geben. Bis der Teig die passende Konsistenz hat, dauert es nur wenige Minuten. Der „Pastamaker“ presst die Nudelmasse automatisch durch die Form. Anschließend mit einem Teigschaber die gewünschte Länge abschaben. Am besten stellt man eine Schüssel unter den Nudel-Auslass.
Der „Pastamaker“ von Philips samt Zubehör.
Foto: Philips

Reinigung

Das speziell für die Formscheiben entwickelte Reinigungswerkzeug ist im Lieferumfang enthalten und macht das Reinigen der Aufsätze zum Kinderspiel. Bei Nichtbenutzung „verschwindet“ das Zubehör wieder in der Schublade an der Unterseite des „Pastamakers“.