von: mediamag.at-Redaktion

Pasta selber machen: So funktioniert‘s

Frische Nudeln in zehn Minuten

Spaghetti, Fettuccine, Penne oder auch Lasagne: Diese und viele weitere Nudelsorten gelingen mit einer Nudelmaschine in wenigen Schritten.

Pasta machen
Foto: jirkaejc/iStock

D.I.Y.-Pasta ganz einfach

Frische Nudeln, wie in Italien: Mit einer Nudelmaschine geht das schnell und einfach. Der Teig wird vollautomatisch geknetet und in die entsprechenden Formen gepresst. Beinah wie von selbst kann man jederzeit frische, italienische Pasta-Köstlichkeiten ganz nach Belieben zubereiten, denn die meisten Modelle verfügen über verschiedene Teigauslässe für unterschiedliche Pastasorten.

Der Philips „Avance Collection Pastamaker HR2382/15“.
Foto: Philips

Mit der Philips „Avance Collection Pastamaker HR2382/15“ gelingen beispielsweise Spaghetti, Penne, Fettuccine, Lasagne, Tagliatelle, Papardelle, Capellini sowie dicke Spaghetti. Eine integrierte Waage macht das Abwiegen der Zutaten einfach, das Display auf der Oberseite des Geräts zeigt zudem automatisch an, wie viel Flüssigkeit der jeweiligen Menge an Mehl hinzugegeben werden muss.

Pasta in verschiedenen Farben
Foto: merc67/iStock

Ratz-Fatz Nudeln

Hier die Schritt-für-Schritt-Anleitung:

  1. Die gewünschte Formscheibe auf den Teigauslass der Nudelmaschine geben.
  2. Mehl, Wasser, Eier und weitere Zutaten, z. B. für bunte Pasta vorbereiten. Zuerst die trockenen, dann nach und nach die flüssigen Zutaten in die Maschine geben.
  3. Die Nudelmaschine knetet und presst die Masse automatisch durch die Form. Mit einem Teigschaber wird die gewünschte Länge hergestellt.

Spinat-Spaghetti mit Tomatensoße

Reinigung

Das speziell für die Formscheiben entwickelte Reinigungswerkzeug ist im Lieferumfang enthalten und macht das Saubermachen zum Kinderspiel. Bei Nichtbenutzung „verschwindet“ das Zubehör bei der Philips „Avance Collection Pastamaker HR2382/15“ wieder in der Schublade an der Unterseite des Geräts.