von: mediamag.at-Redaktion

Perfekte Fotos mit dem Handy

Tipps für brillante Bilder

Smartphone-Kameras werden immer besser: Mehr Pixel, besserer Fokus, schärfere Linse. Damit die Fotos jedoch wirklich Spitzenklasse werden, haben wir hier ein paar praktische Tipps und Tricks.

Perfekte Handyfotos
Foto: RossHelen/iStock

Bildqualität des Smartphones auf „Hoch“ stellen

Wenn man noch eine Menge Speicherplatz am Gerät übrighat oder das Smartphone Platz für eine SD-Karte bietet, unbedingt auf eine hohe Bildqualität wechseln. Qualität hat eben ihren Preis, in diesem Fall ein wenig Speicher am Handy. 

Linsen sauber machen

Ob Selfie oder Kamera auf der Hinterseite: Ohne Durchblick geht nix. Gerade weil man sein Smartphone ständig und überall dabeihat, ist es wichtig, die Linsen stets sauber zu halten. Am besten mit einem sauberen, trockenen Tuch abwischen.

Beine einsetzen!

Digital-Zoom schön und gut: Sollen die Fotos aber keinen verpixelten Nachgeschmack bekommen, einfach die eigenen Beine verwenden und näher zum Motiv hingehen. Ein wenig Bewegung bewirkt oft wahre Wunder!

Perfekte Fotos  mit dem Handy
Foto: Samsung

Gerade Flächen als Unterlage verwenden

Damit die Fotos am Smartphones gerade sind und nicht im Nachhinein künstlich angepasst werden müssen, braucht es nicht immer ein aufwendiges Stativ. Ein Tisch, eine Wand oder ein Schrank erfüllen denselben Zweck.

Zwei-Hände-Prinzip

Warum nur eine Hand verwenden? Sicherer Halt mit beiden Händen schützt vor verwackelten Bildern.

Goldener Schnitt

Auf Details kommt es an: Wer seine abgeknipsten Motive in die richtige Position bringen und nicht einfach nur plump in die Bildmitte platzieren will, kann das, indem er die Rasterlinien im Kameramodus einschaltet und so den Überblick behält.

Doppelt hält besser

Bei zehn oder mehr Bildern ist sicher eines der Fotos gelungen. Deswegen öfter auf den Auslöser drücken – und dann einfach das Beste aussuchen.

Achtung: Licht!

Am besten auf den integrierten Blitz verzichten und eine natürliche Lichtquelle suchen, vor die man sich hinstellen kann. Das kann zum Beispiel eine Nachtlampe oder Kerze sein. Ganz nach dem Motto, „Sonne im Rücken und das Bild wird glücken“.