von: mediamag.at-Redaktion

Perfektes Licht im Smart Home

Beleuchtung personalisieren

Besonders in Innenräumen gewinnt „Human Centric Lighting“, also das beständige Anpassen des Lichts an die Bedürfnisse der Bewohner, immer mehr an Bedeutung.

Personalisierte Beleuchtung: Perfektes Licht im Smart Home.
Foto: Philips

Licht nach Bedarf

Bei „schlechtem Licht“ zu lesen, strengt nicht nur die Augen an, es geht auch zu Lasten der Erholung. Auf der anderen Seite verhindert zu grelle Beleuchtung das sanfte Einschlafen. Im Smart Home lassen sich Lichtszenarien entwerfen, die sich der Situation anpassen – und sogar programmierbar sind. Dabei lassen sich sowohl die Intensität der Beleuchtung als auch die Lichtfarbe steuern.

Beleuchtung mit System

Das „Planlicht“ beginnt bereits am frühen Morgen mit einem Lichtwecker. Dieser simuliert auch im Winter, wenn es draußen noch dunkel ist, die aufgehende Sonne. Damit holt er den Körper sanft aus dem Schlummer und bietet einen entspannten Start in den Tag. Generell sollte man im Schlafzimmer eher „warmweißes“ Licht verwenden.

Personalisierte Beleuchtung: Perfektes Licht im Smart Home.
Foto: Philips

In den Wohnräumen lässt sich mit Systemen wie „Philips Hue“ die Beleuchtung von „nüchtern“ bis „anregend“ anpassen. Allzu häufige Wechsel gilt es zu vermeiden, stattdessen sollte man lieber große Wandflächen in der gewünschten Farbe beleuchten. Dabei ist zu beachten, dass jede Farbe eine unterschiedliche Wirkung auf den Körper ausübt.

Per App lassen sich mit „Philips Hue“ praktische Funktionen wie „Routinen“ anlegen, die im Tagesverlauf immer für die passende Beleuchtung sorgen. Zudem erkennt das System am GPS-Signal, ob der Benutzer zu Hause ist und schaltet sofort das Licht ein. Auch zum Einschlafen hält „Hue“ eine hilfreiche Funktion parat und dimmt die Lampen per Timer so lange, bis es dunkel ist und man einschläft.

Tageslicht per Knopfdruck

Wer im Winter das sommerliche Sonnenlicht vermisst, kann sich mit einer Lichtdusche aus einer Tageslichtlampe behelfen. Die Sonne lässt sich damit zwar nicht ganz ersetzen, die Lampe hilft aber dabei, Stimmungstiefs zu beseitigen.