von: mediamag.at-Redaktion

Philips Hue: App erhält Update

Neues Design und mehr Funktionen

Eine optisch und inhaltlich völlig überarbeitete App-Verwaltung hat Philips für seine Smart-Home-Beleuchtung vorgestellt. Das Hauptaugenmerk liegt jetzt auf intuitiver Bedienung und sogenannten „Routinen“, die den Alltag deutlich erleichtern sollen.

Philips Hue
Foto: Philips

Was ist neu?

  • Räume: In der neuen Hue-App können Zimmer und sogar selbst definierte Wohnbereiche erfasst und verwaltet werden. Diese Räume werden nun im Menüpunkt „Zimmereinstellungen“ eingerichtet und verwaltet.

  • Routinen: Das Licht und die Lichtstärke den Geschehnissen im Alltag anpassen. So schaltet sich z.B. das Licht automatisch ein, wenn man bei Dunkelheit nach Hause kommt. Die Routinen sind frei definierbar, man kann aber auch aus bestehenden Abläufen, wie z.B. „Aufwachen“ oder „Nachtlicht“, auswählen.  
Philips Hue App
Foto: Philips

  • Szenen: In der neuen Hue-App sind diese nun einzelnen Räumen zugeordnet. Für alle Hue-Neulinge: Szenen sind Lichtstimmungen, die in einem Raum oder im ganzen Haus ausgespielt werden können. Wer nicht gerne experimentiert, kann auf voreingestellte Formate zurückgreifen, wie. z.B. „Nordlichter“ und „Frühlingsblüten“.

  • Widgets: Auch die Widgets wurden kräftig überarbeitet und verfügen jetzt über deutlich mehr Funktionen als zuvor. Bis zu zehn Icons finden auf dem Startschirm Platz und helfen bei der Steuerung der einzelnen Räume und Szenen.