von: mediamag.at-Redaktion

Philips Pastamaker: Nudeln selbst machen

Perfekte Pasta im Handumdrehen

In kurzer Zeit selbstgemachte italienische Nudeln auf dem Teller – und das vollautomatisch und ohne viel Mühe: Der „Philips Pastamaker“ macht es möglich.

Philips Pastamaker: Perfekte Nudeln einfach selbst machen.
Foto: Content Creation GmbH

Ob als schneller Mittagssnack oder als Krönung eines italienischen Abends im Kerzenschein – Nudeln passen einfach immer. Am besten schmecken Spaghetti, Ravioli & Co. allerdings, wenn nicht nur die Sauce, sondern auch der Nudelteig frisch zubereitet wird. Die gute Nachricht für alle Hobbyköche: Dank des „Pastamakers“ von Philips muss man nicht unbedingt in den Süden fahren, um in Nullkommanix perfekte italienische Pasta auf den Teller zu zaubern. 

Mit dem „Pastamaker“ von Philips gelingen selbstgemachte Nudeln im Handumdrehen.
Foto: Content Creation GmbH

600 Gramm Nudelteig

Die integrierte Waage hilft bereits beim Abwiegen der Zutaten. Je nach persönlichem Geschmack und Appetit liefert das dazugehörige Rezeptheft Ideen für 40 verschiedene Nudelgerichte. Sind alle Bestandteile des Teigs in der Knetkammer, lässt sich mit der Taste zur Programmauswahl bestimmen, welche Art von Teig gewünscht wird. Die Bedienung erfolgt dabei völlig intuitiv über das digitale Display. Der „Pastamaker“ übernimmt in der Folge das Kneten und Formen des Teiges. Bis zu 600 Gramm Nudelteig können so binnen weniger Minuten hergestellt werden.

Zahlreiche Sorten

Acht verschiedene Formscheiben können einfach auf den vorderen Aufsatz gesteckt werden. Die Folge sind Nudeln in perfekter Form – von Spaghetti über Tagliatelle bis hin zu Fettuccine. Damit die Ferienstimmung nicht im Nachhinein durch mühevolles Abspülen getrübt wird, sind sämtliche abnehmbaren Teile des „Pastamakers“ spülmaschinenfest. Und das beiliegende Reinigungswerkzeug hilft dabei, die Formscheiben sauber zu bekommen.