von: mediamag.at-Redaktion

Red Bull pLANet One: Die 36h Liga

E-Sport für alle

Mit der „36h Liga“ bietet Red Bull bei seinem Gaming-Event in der Wiener Metastadt einen ganz besonderen Modus an. Jeder darf mitmachen und hat eine Chance zu siegen: Gefragt sind Können und Ausdauer.

Das ist die pLANet One „36h Liga“.
Foto: Ulrich Aydt/Red Bull Contentpool

36 Stunden Spielspaß

Wie der Name vermuten lässt, wird die „36h Liga“ an beiden Tagen des Gaming-Events stattfinden. Von Samstagmorgen bis Sonntagnachmittag dürfen Spieler ihr Können in vielen verschiedenen Spielen beweisen. Das Besondere am System: Jeder kann in die Liga Ein- und Aussteigen, wie er will. Das Einzige was man verliert, ist die Möglichkeit, mehr Punkte zu machen. So zählen nicht nur die Gaming-Skills selbst, sondern auch die Ausdauer. Wer am Ende auf dem Podest ganz oben stehen will, braucht beides.

Jeder kann bei diesem Turnier mitmachen!
Foto: Ulrich Aydt/Red Bull Contentpool

Im Stunden-Rhythmus

Die Spiele werden aus zwei Töpfen gewählt: Die Games im Topf 1 werden zu geraden Stunden gespielt, die Spiele aus Topf 2 kommen in den ungeraden Stunden zum Einsatz. In Topf 1 befinden sich „League of Legends“, „Dota 2“, „Starcraft II“, „CS:GO“ und „FIFA“, in Topf 2 warten „Rocket League“, „Hearthstone“ und „Playerunknown’s Battlegrounds“. Da man jederzeit in die 36h-Liga einsteigen kann, können auch Spieler, die bei den großen Turnieren des Wochenendes ausgeschieden sind, ihr Glück hier versuchen.