von: mediamag.at-Redaktion

Pokémon Let’s Go Pikachu und Evoli

Neue Konzepte für einen Klassiker

„Pokémon“ kommt auf die „Switch“! Mit „Pokémon Let’s Go Pikachu“ und „Pokémon Let’s Go Evoli“ landen zwei echte Pokémon-Abenteuer auf der Konsole.

Neue Pokémon-Abenteuer sind ab sofort erhältlich.
Foto: Nintendo

Mit Traditionen brechen

Seit der ersten Generation („Pokémon Rot“ „Pokémon Blau“ und „Pokémon Gelb“) fühlen sich die Taschenmonster auf Nintendos Handhelds wie zuhause: Vom „Gameboy“ bis zum „Nintendo 3DS“ wurden die mobilen Spielgeräte mit Spielen zu Pikachu und Konsorten versorgt. Natürlich gab und gibt es hin und wieder Ausflüge auf die Heimkonsolen, doch die maßgebenden Abenteuer blieben auf den Handhelds. Mit „Pokémon Let’s Go Pikachu“ und „Pokémon Let’s Go Evoli“ bricht Nintendo nun mit dieser Tradition und holt die Haupt-Titel der Serie nun auch auf eine Konsole.

Pikachu und Evoli sind die Maskottchen der neuen Editionen.
Foto: Nintendo

Retro und doch neu

„Pokémon Let’s Go Pikachu“ und „Pokémon Let’s Go Evoli“ setzen auf eine spannende Mischung aus altbekannten und neuen Konzepten in der Welt der Taschenmonster. Wie der Name der beiden Titel bereits vermuten lässt, hat der Hype rund um „Pokémon Go“ – der von Niantic entwickelte Titel für Smartphones – einen Eindruck hinterlassen. Diesen merkt man vor allem, wenn es um die Begegnung mit und das Fangen von wilden Pokémon geht. Die Monster werden nun mit Beeren beruhigt und werden dann mit einem gezielten Pokéball-Wurf eingefangen. Zudem tauchen Pokémon nun nicht mehr zufällig beim Durchwandern von hohem Gras oder in Höhlen auf, sondern laufen frei in der Spielwelt umher. So können Sie besser bestimmen, wann Sie auf welche Monster treffen wollen.

Eine schwierige Wahl

Im Gegensatz zu anderen Pokémon-Titeln haben Sie anfangs nicht die Wahl aus einem von drei Starter-Pokémon. Die Entscheidung, mit welchem Taschenmonster Sie zu Beginn losziehen, treffen Sie schon am Händlerregal. Je nachdem, für welche Edition Sie sie entscheiden, wird Ihnen am Anfang des Games entweder das Elektro-Pokémon Pikachu oder das Normal-Pokémon Evoli geschenkt. Ihr Anhänger kann sich – im Gegensatz zu seinen anderen Artgenossen im Spiel – nicht weiterentwickeln, verfügt zum Ausgleich aber über einige spezielle Attacken, die kein anderer Begleiter erlernen kann.

„Pokémon Let’s Go Pikachu“ und „Pokémon Let’s Go Evoli“ sind ab sofort für Nintendo „Switch“ erhältlich.