von: mediamag.at-Redaktion

3 praktische Pollen-Apps

Digitale Ratgeber gegen Heuschnupfen

Für Allergiker bedeutet der nahende Frühling erhöhte Pollengefahr. Wir stellen drei Heuschnupfen-Apps vor, die helfen, den Tag besser zu planen.

Frühling ist Pollenzeit.
Foto: skynesher/iStock

„Pollen“

Die App „Pollen“.
Logo: Pollen/screencode GmbH

Die App informiert über die tägliche Pollenbelastung in den verschiedenen Teilen Österreichs auf einer Skala von 1 bis 4. Push-Nachrichten über ausgewählte Blühzeiten, ein erweitertes Pollenlexikon, Belastungswarnungen und die Funktion, einen Facharzt direkt via App zu finden, machen „Pollen“ zu einer unverzichtbaren Smartphone-App für Allergiker.

Für iOS und Android

„Biowetter“

Die App „Biowetter“.
Logo: Biowetter/Mediengruppe ÖSTERREICH

Körpergefühl, seelisches Gleichgewicht, rationales Denken und intuitives Erfassen: „Biowetter“ gibt neben der Info, welche Pflanzenart in der jeweiligen Region Österreichs zurzeit am heftigsten blüht, zusätzlich Auskunft über den Biorhythmus der Benutzer. Aktuelle Belastungswerte für Herz-Kreislauf, Konzentration und Bluthochdruck können so direkt am Smartphone eingesehen werden.

Für iOS und Android.

„wetter.tv“

Die App „wetter.tv“.
Logo: wetter.tv/Ubimet International AG

Alles übers Wetter auf einen Blick: Windstärke, Luftfeuchtigkeit und Einblick in den Mondkalender lassen Allergiker zu Wetterfröschen mutieren. Das Pollenwetter mit den häufigsten Allergenen versorgt Betroffene schnell mit den nötigen Infos, um zu entscheiden, ob sie sich ins Grüne wagen können oder ihre Freizeit im Haus verbringen sollten.

Für iOS und Android