Mediamarkt Österreich
von:

Praktische Küchengeräte für den Alltag

Toaster & Co. sorgen für Wohlbefinden

Klein, aber oho: Küchengeräte wie Entsafter, Toaster oder Milchaufschäumer sind praktische Küchenhelfer beim Frühstück und anderen Mahlzeiten.

Praktische Küchengeräte für den Alltag: Toaster, Entsafter & Co.
Foto: StudioThreeDots/iStock

Kleine Geräte mit großem Nutzen

Frühstück bedeutet duftende Brotscheiben aus dem Toaster, gepresste Orangen aus dem Entsafter sowie der Lieblingskaffee mit einer luftigen Haube aus dem Milchaufschäumer. Lieber Tee statt Kaffee in der Tasse? Ein Wasserkocher hilft bei der Teezubereitung – und bei anderen Küchenaufgaben. Wenn beim Mittag- oder Abendessen cremige Suppen oder frische Mayonnaise auf dem Menüplan stehen, ist ein Stabmixer das Gerät der Wahl. Wir haben fünf praktische Küchengeräte unter die Lupe genommen.

Praktische Küchengeräte für den Alltag: Toaster, Entsafter & Co.
Foto: AzmanL/iStock

1. Wasserkocher

Handwarmes Wasser für die Babynahrung oder kochend für den Früchte-Tee: Moderne Wasserkocher stehen für viele Aufgaben in der Küche bereit. Praktisch sind Wasserkocher mit Temperatureinstellung – wie die „KitchenAid Artisan“. Sie erhitzen die eingefüllte Flüssigkeit bis zu einer voreingestellten Temperatur und schalten sich dann automatisch ab. Die aktuelle Gradzahl lässt sich auf einem Gerät mit Temperaturanzeige jederzeit ablesen. Als Material für Wasserkocher dienen Kunststoffe, Glas oder Edelstahl. Wer einen nachhaltigen Wasserkocher kaufen möchte, achtet darauf, dass das Gerät ohne Plastik gefertigt wurde. Kunststoffe haben allerdings den Vorteil, dass sie sich weniger leicht erhitzen – die Gefahr sich an der Außenwand zu verbrennen ist geringer. Ein Glaswasserkocher ist durch seine glatte Oberfläche leichter zu reinigen und sehr resistent gegen Keime oder Schimmel. Das Fassungsvermögen reicht für kleine Wasserkocher von 1 Liter bis zu knapp 2 Litern.

Praktische Küchengeräte für den Alltag: Toaster, Entsafter & Co.
Foto: belchonock/iStock

2. Milchaufschäumer

Er soll einerseits cremig, auf der anderen Seite auch luftig sein. Wie der Milchschaum beschaffen ist, hängt sowohl vom Fett- sowie Eiweißgehalt ab als auch von der richtigen Zubereitung. Die Milch sollte immer kalt sein – am besten direkt aus dem Kühlschrank. Beim Erhitzen sollte man darauf achten, dass eine Temperatur von 60 °C nicht überschritten wird. Es gilt: Je frischer und fettreicher die Milch ist, desto besser lässt sie sich aufschäumen. Kalter Milchschaum ist nicht jedermanns Geschmack, man kann daher elektrische Milchaufschäumer verwenden. Bei diesen Geräten kann die gewünschte Zieltemperatur eingestellt werden. Für schnelle und gleichmäßige Erwärmung sorgen Induktionsmilchschäumer wie der „The Milk Café“ von Sage. Wer lieber eigene Körperkraft einsetzt, greift am besten zur manuellen Variante. Auf Reisen haben sich Akku-Milchschäumer bewährt.

Praktische Küchenhelfer für den Alltag: Entsafter.
Foto: knape/iStock

3. Entsafter

Vitamine machen sich nicht nur morgens gut im Glas. Eine Saftpresse sorgt den ganzen Tag für frische Obst- und Gemüsesäfte. Dabei kann man sich entscheiden, ob man das Obst manuell auspresst, im Dampfentsafter Beeren in Sirup umwandelt oder im Zentrifugenentsafter schnittfeste Früchte verarbeitet. Der Phantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Man kann mit dem richtigen Modell sogar Blattgemüse, Zitronengras, Weintrauben und Rhabarber entsaften. Gerade zur Erntezeit macht es Sinn einen Entsafter zu kaufen, um die vielen frischen Obstsorten als Saft oder Gelee einzulagern. Tipps fürs Haltbarmachen finden Sie in unserem Artikel: „Obst und Gemüse richtig einkochen“.

Praktische Küchenhelfer für den Alltag: Stabmixer.
Foto: guenterguni/iStock

4. Pürierstab

Ein Stabmixer eignet sich sowohl zum Zerkleinern und pürieren von Speisen, als auch zum Aufschlagen von Ei- oder Milchprodukten, z. B. Mayonnaisen. Selbst zum Zerkleinern von Fleisch lassen sich leistungsstarke Modelle verwenden. Will man einen Pürierstab kaufen, sollte man auf folgende Funktionen achten: Ein Spritzschutz sorgt für saubere Kleidung beim Zubereiten, umfassendes Zubehör (wie ein Schneebesen) garantieren vielfältige Anwendungsmöglichkeiten und eine Turbo-Taste sorgt für Extra-Power bei harten Lebensmitteln, wie z. B. Nüssen. Wie viel Leistung ein elektrischer oder kabelloser Stabmixer besitzt, hängt von der Wattzahl ab. Diese reicht von rund 100 bis zu 1.000 Watt. Letztere Modelle sind jedoch eher für den Profigebrauch.

Praktische Küchenkleingeräte für den Alltag: Toaster.
Foto: ThomasVogel/iStock

5. Toaster

Nichts sagt so sehr Frühstück, wie der Duft von frisch getoastetem Brot. In so gut wie jedem heimischen Haushalt ist auch ein Toaster vorhanden. Dabei kann er viele verschiedene Formen annehmen: Neben einem klassischen Modell, das durch Schlitze von oben befüllt wird, gibt außerdem Sandwichmaker, Toaster mit Grillfunktion sowie Zangentoaster. Bei letzteren findet das Toastgut in Körbchen Platz und wird von oben in den Toaster abgesenkt. Auch in der Größe kann auf individuelle Bedürfnisse eingegangen werden. Es gibt den klassischen Toaster, der meist zwei Brotscheiben gleichzeitig bräunen kann – für kleinere Haushalte. Familien setzen oft auf Langschlitztoaster, in die mehrere Toasts eingesteckt werden können.

Für alle die gerne pikant frühstücken oder brunchen, ist sogar ein Kontaktgrill denkbar, mit dem herrliche Panini gezaubert werden können. Für Süß-Liebhaber bietet sich ein Waffeleisen an. Fast ein Muss ist ein Brötchenaufsatz, der über den Schlitzen montiert wird. Darauf lassen sich Semmeln und Weckerl platzieren, die dort herrlich gebräunt werden. Die meisten Modelle besitzen außerdem eine Abschaltautomatik sowie eine Auftaufunktion. Wer auf Design Wert legt, kann sich einen Retro-Toaster zulegen, der sich nahtlos in die Atmosphäre der restlichen Küche einfügt.