Mediamarkt Österreich
von:

Praxis-Check: P40 Pro ohne Google-Dienste

So klappt die Bedienung des Smartphones

Das neue Spitzengerät von Huawei, das „P40 Pro“ kommt ganz ohne die beliebten Google-Dienste aus und erweist sich dennoch als hervorragendes Smartphone.

Praxischeck Das P40 Pro ohne Google-Dienste
Bild: Jochen Lorenz/Content Cretation GmbH

Neue Oberfläche

Während beim „P40 Pro“ von Huawei wie gewohnt die aktuellste Android-Version sowie die Huawei-Benutzeroberfläche EMUI in der Version 10.2 installiert ist, findet man keinerlei Google Anwendungen. Das bedeutet Apps wie den Play Store, YouTube, Gmail oder Google Maps sind nicht am Gerät vorhanden. Huawei setzt auf eine vollkommen von Google unabhängige Strategie und hat für die beliebtesten Dienste eigene Ableger entwickelt.

Huawei entwickelt eigene Anwendungen.
Bild: Jochen Lorenz/Content Cretation GmbH

Neue Dienste

Die hauseigene Mail-Anwendung, der Karten-Dienst oder der Video-Messenger „MeTime“, der es erlaubt, mit Freunden zu chatten und den Smartphone-Bildschirm zu teilen, laufen allesamt mit der neuen Huawei-ID, die das Google-Konto ersetzt hat. Bei der ersten Inbetriebnahme des Smartphones werden Sie dazu aufgefordert, diese anzulegen und sich ein kostenloses Konto zu erstellen.

So erstellt man eine Huawei ID.
Bild: Jochen Lorenz/Content Cretation GmbH

Neuer App Store

Neue Apps installieren Sie auf dem „P40 Pro“ demnach nicht über den Google Play Store, sondern mit Hilfe der neuen AppGallery. Dabei handelt sich um einen von Huawei entwickelten App Store, der durch Einfachheit in der Nutzung und starke Sicherheitsfeatures überzeugen soll und es Entwicklern besonders einfach macht, bereits für andere Plattformen verfügbare Anwendungen zu portieren. Das Angebot an Apps steigt quasi täglich – bereits jetzt finden Sie eine Vielzahl der beliebtesten auch in der AppGallery.

Besonders praktisch sind die sogenannten „Quick Apps“, die nicht installiert werden müssen, sondern einfach geöffnet und verwendet werden können. Nutzern der AppGallery verspricht Huawei zudem exklusive Inhalte, kostenlose Willkommensgeschenke, spezielle In-Game-Events, Wettbewerbe, Verlosungen und Belohnungen.

Die Apps findet man in der neuen AppGallery.
Bild: Jochen Lorenz/Content Cretation GmbH

Geräteübergreifend

Ein Vorteil in der Vereinheitlichung der Betriebssysteme von Huawei-Geräten liegt in der einfachen Zusammenarbeit. Smartphone und Notebook können mit ganz wenigen Klicks verbunden werden und der Austausch von Dateien, Bildern, Videos oder Dokumenten gelingt mühelos und schnell. Außerdem können mit Hilfe der „Multi-Screen-Kollaboration“ innerhalb einiger Notebook-Apps Dateien auf dem Smartphone geöffnet oder über Mikrofon und Lautsprecher bzw. der Kamera auf dem Laptop telefoniert werden.

Einige Apps können ohne Installation betrieben werden.
Bild: Jochen Lorenz/Content Cretation GmbH