von: mediamag.at-Redaktion

Regeneration schafft Trainingsvorsprung

Richtig erholt sind Sie noch leistungsfähiger

Profi-Athleten wissen es bereits: Nach dem Training ist vor dem Training. Denn die Erholungspausen zwischen Sporteinheiten sind genauso wichtig für die Verbesserung der Leistung wie das Sporteln selbst. Hier einige Tipps, damit Sie das Meiste aus sich herausholen können.

Regeneration nach dem Sport
Foto: mihailomilovanovic/iStock

Egal, ob Sie regelmäßig oder nur manchmal laufen, schwimmen, wandern oder klettern: Jede Trainingsbelastung erfordert einen Regenerationsprozess. Wie lange der Körper nach einer Anstrengungsphase Ruhe braucht, ist davon abhängig, wie intensiv die körperliche Betätigung war und wie sportlich Sie sind. Insgesamt aber gilt: Schneller erholt ist natürlich, wer aktiv etwas für die Regeneration tut. Hier unsere Tipps dafür:

Erholung beschleunigen

Regeneration nach dem Sport
Foto: Eva Katalin Kondoros/iStock

Ernährungstechnisch gilt der Satz „Wir sind, was wir essen“, denn nur, wenn der Körper auch die richtigen Nährstoffe zur Verfügung hat, findet dieser schnell wieder zur alten Form zurück. Vitamin- und Mineralbomben vor und nach dem Training in Form von frischen Säften oder Smoothies – mit diesen Geräten gelingen sie ganz leicht – wirken dabei Wunder. Hier einige Rezeptideen. 

Wärme tut den Muskeln gut

Nach dem Training tut eine Portion Wärme dem gesamten Organismus gut. Egal, ob Sie saunieren oder ins Dampfbad gehen: Hier können die Muskeln gut regenerieren. Besonders schonend ist die Regeneration mit Hilfe von Infrarot – was mit diesen Lampen auch zu Hause möglich ist. Das hilft zugleich auch gegen Verspannungen und stärkt das Immunsystem.

Massagen entspannen

Regeneration nach dem Laufen
Foto: Martinan/iStock

Müde Muskeln werden schnell wieder glücklich, wenn sie massiert werden – und nebenbei ist so eine Behandlung natürlich purer Genuss. Aber der Weg zum Masseur ist nicht immer möglich. Ein Massagegerät schafft bei Muskelkater Abhilfe – oder beugt vor, so dass dieser erst gar nicht entsteht. Auch die Badewanne zu Hause kann mit den Luftsprudelbädern zum entspannenden Whirlpool mit leichtem Massageeffekt werden.