von: mediamag.at-Redaktion

„Das Boot“ kommt zurück

Andreas Prochaska führt Regie

Acht Folgen, 25 Millionen Euro Budget, ein top Regisseur: „Das Boot“ kommt zurück. Andreas Prochaska („In 3 Tagen bist du tot“) wird das Sequel des legendären Kriegsfilm-Klassiker für Sky Deutschland, Bavaria und Sonar umsetzen.

Kriegsfilm-Klassiker: „Das Boot“
Foto: Bavaria Film

1981 musste Herbert Grönemeyer dabei zusehen, wie „Das Boot“ nach einem Bombenhagel unterging und sein Kommandant Jürgen Prochnow den Filmtod starb. Jetzt geht die Geschichte, die auf den Romanen von Lothar-Günther Buchheim basiert, als achtteilige Serie weiter. „Das Boot – die Serie“ knüpft an die Ereignisse am Ende des Kino-Blockbusters (sechs Oscar-Nominierungen!) von Wolfgang Petersen an, als die Besatzung der „U 96“ 1942 im vermeintlich sicheren Hafen von La Rochelle ankommt und dort bei einem Luftangriff fast ohne Ausnahme ums Leben kommt.

2018 zu sehen

In der Serie soll es, ähnlich wie im Film, zwar hauptsächlich um die deutsche Perspektive gehen, doch auch die Sicht des französischen Widerstands und der Alliierten kommt vor. Im Mittelpunkt steht der blinde Fanatismus, der junge Männer in sinnlose Kriege treibt. Tony Saint („The Interceptor“) und Johannes W. Betz („Der Tunnel“) treten als Head-Autoren der Eventserie auf, die international besetzt werden soll. Der Drehstart ist für Sommer angesetzt. Die internationale Erstausstrahlung der jeweils einstündigen Folgen ist für 2018 geplant.