von: mediamag.at-Redaktion

Saft für unterwegs

5 Tipps für eine längere Akkulaufzeit

Das Smartphone muss heutzutage richtig viel leisten. Der mobile Allrounder wird tagtäglich genützt – ob Business, Social Media oder Spiele. Das kostet, und zwar Saft!

Saft für unterwegs
Foto: santypan/iStock

Mit dem Smartphone gestalten wir unser Leben einfacher. Allerdings gibt es einige Funktionen, die wahre Stromfresser sind. Von Apps und Widgets über System-Einstellungen bis hin zur Außentemperatur beeinflussen verschiedenste Faktoren die Laufzeit der Handy-Batterie. In unserer Fotostrecke finden Sie hilfreiche Tipps und Tricks für mehr Saft. 

Tipp 1: Up to Date sein

Eine ältere Software auf Ihrem Smartphone kann schon ausreichen, um die Laufzeit des Akkus zu verringern. Achten Sie auf Aktualisierungen des Betriebssystems. Es kann auch sein, dass brandneue Updates noch fehlerhaft sind, daher das Gegenteil bewirken und die Akkulaufzeit bremsen. 

Foto: iStock / AVNphotolab

Tipp 2: WLAN hilft

In der Arbeit, zu Hause oder unterwegs – nutzen Sie, wenn möglich, eine WLAN-Verbindung. Der Akku Ihres Smartphones wird durch die Nutzung von WLAN viel weniger in Anspruch genommen, im Gegensatz zur Verwendung von 2G, 3G oder 4G. 

Tipp 3: Akku vor großen Temperaturunterschieden schützen

Der ideale Temperaturbereich für Ihren Smartphone-Akku liegt bei 20 Grad Celsius. Hier kann die Akkuleistung am besten genutzt werden. Vermeiden Sie extreme Temperaturen. Hitze und Minusgrade von über 35 Grad führen dazu, dass sich der Akku schneller entlädt und seine Lebenszeit verkürzt wird.

Tipp 4: Programme richtig deaktivieren

Nutzen Sie eine App nicht mehr aktiv, so kann es trotzdem gut sein, dass diese im Hintergrund weiterläuft. Bei Android-Handys verwenden Sie beim Verlassen einer App den „Zurück“-Button anstatt des Home-Buttons. Bei einem Smartphone mit IOS reicht ein Doppel-Tipp auf den Home-Button. Hier können dann die einzelnen Programme, die noch laufen, im sogenannten Appswitcher weggewischt werden. 

Tipp 5: Stromfresser eliminieren

Der Verbrauch steigt auch meistens, wenn Sie gerade mehrere Apps auf Ihr Smartphone laden. Apps verzehren gerne viel Akku, daher beenden Sie diese komplett oder deinstallieren Sie Programme, die nur wenig Relevanz haben.