Mediamarkt Österreich
von:

Die Kameras des Samsung Galaxy Note20

Foto-Spaß mit den Phablets

Die neuen „Galaxy Note20“-Smartphones von Samsung können mit vielen spannenden Features aufwarten. Die Kameras der neuen „Note20“-Handys gehören zu den Highlights der mobilen Gadgets.

Die Kamera-Features der „Galaxy Note20“-Phones.
Foto: Samsung

Die Kameras des „Galaxy Note20“

Zuerst zur Standard-Version des neuen Samsung-Smartphones: „Galaxy Note20“. Das Phablet ist mit einem 12-MP-Ultraweitwinkel-, einem 12-MP-Weitwinkelobjektiv- und einem 64-MP-Teleobjektiv ausgestattet. An der Vorderseite finden Sie eine 10-MP-Selfiecam. Das „Galaxy Note20 Ultra“ setzt auf ein ähnliches Setup. Das Kamera-Triplett an der Rückseite besteht aus einer 12-MP-Ultraweitwinkel-, einer 108-MP-Weitwinel- und einer 12-MP-Teleobjektivlinse. An der Front befindet sich hier ebenfalls eine 10-MP-Cam. Als Bonus verfügt die „Ultra“-Version zudem über einen Autofokus-Sensor für noch einfacheres Fotografieren. Doch die Megapixel – also die Auflösung – der Kamera erzählt nur die halbe Geschichte: Es sind die Features und Bildbearbeitungsmöglichkeiten, welche Smartphone-Kameras wirklich großartig machen. Und davon haben die „Galaxy Note20“-Devices mehr als genug.

Der neue Standard: 8K

8K ist der neue Goldstandard in Sachen Auflösung. Im Vergleich mit 4K verfügt 8K über viermal so viele Bildpunkte. Dies sorgt für noch detailreichere und klarere Bilder. Die beiden neuen „Galaxy Note20“-Modelle können sogar Videos in 8K-Qualität mit 24 Bildern pro Sekunde erstellen. Gemeinsam mit dem Pro-Modus können Sie so großartige Filme mit dem Smartphone produzieren.

Der neue Standard heißt 8K.
Foto: Samsung

Alles im Griff mit dem Pro-Modus

Es ist nicht nur die hohe Auflösung, welche die „Galaxy Note20“-Phones zu den perfekten Gadgets für fleißige Filmer macht. Der Pro-Modus erlaubt es Ihnen, jede Menge Variablen zu verändern und Ihre Videos effektiv zu bearbeiten. Erfahrene Fotografen können zum Beispiel den ISO-Wert oder Verschlusszeiten manuell einstellen und auch den Fokus selbst bestimmen. Aber keine Angst: Wer eher wenig Erfahrung im Umgang mit Kameras hat, verlässt sich auf die Künstliche Intelligenz (KI) des Devices. Beim anschließenden Videoschnitt dürfen Sie zoomen, die Zoom-Geschwindigkeit variieren und sogar den Sound des Filmchens bearbeiten, indem Sie zum Beispiel Stimmen hervorheben und Hintergrundgeräusche minimieren. Nehmen Sie Videos mit vielen Bildern pro Sekunde auf (zum Beispiel 120 fps), erstellen Sie spannende Slow-Mo-Takes. Mit der Funktion „Live Fokus Video“ variieren Sie den Fokus manuell und so spannende Hintergründe erstellen bzw. die richtigen Objekte in den Vordergrund stellen.

Der Pro-Modus erlaubt Ihnen viel Freiheit.
Foto: Samsung

Vom Video zum Foto

Sollten Sie in einem Video den perfekten Schnappschuss gefunden haben, können Sie diesen ohne Umwege in ein Foto umwandeln. Finden Sie den richtigen Moment in Ihrem 8K-Video und verwandeln Sie diesen mit nur einer Fingergeste in ein Foto mit 33-MP-Aiflösung.

Eine schlaue Kamera

Die KI der Kamera des „Galaxy Note20“ kann sich sehen lassen. Die künstliche Intelligenz hilft Ihnen zum Beispiel mittels Videostabilisierung aus verwackelten Filmen (wie Sie etwa bei actionreichen Sportszenen entstehen) geschmeidige Videos zu machen. Halten Sie den Auslöser für längere Zeit gedrückt, erstellt das Smartphone mehrere Aufnahmen: Serienfotos, Videos und die besten Ausschnitte werden Ihnen im Anschluss präsentiert und Sie wähen die spannendsten und schönsten Momente im Anschluss aus.