von: mediamag.at-Redaktion

Samsung Gear Fit 2: Lässig laden

Das neue Wearable schaut auch beim Aufladen gut aus

Die neue „Gear Fit 2“ ist als „Hybrid“ exakt zwischen klassischer Smartwatch und kompaktem Fitness-Tracker positioniert. Neben dem gebogenen AMOLED-Display und zahlreichen praktischen Features bietet das jüngste Wearable von Samsung auch einen ungewöhnlichen Ladeadapter.

Das neue Fitness-Wearable Samsung "Gear Fit 2" schaut auch beim Aufladen gut aus
Foto: Content Creation GmbH

Wer keine große Smartwatch am Handgelenk tragen, aber auch nicht auf die Vielzahl von Fitness-Funktionen verzichten möchte, ist bei der „Gear Fit 2“ von Samsung genau richtig: Pulsmesser, GPS-Sensor und eine automatische Aktivitäts-Erkennung machen die „Gear Fit 2“ zum perfekten Trainingspartner für zwischendurch. Per manuellem Fingertipp aufs elegante 1,5-Zoll-Display kann man darüber hinaus klassische Workouts wie Laufen, Radfahren, Yoga oder auch Kniebeugen starten.

Ladestation als Fitness-Statement
Foto: Content Creation GmbH

Ladestation als Fitness-Statement

Wer sämtliche Features inklusive Schlaf-Tracking nutzt, fordert auch den leistungsstarken Akku der „Gear Fit 2“ bis zum Äußersten. Wie gut, dass auch das Laden sehr stylisch vonstattengeht: Ist der Akku leer, steckt man das Wearable einfach mit der Rückseite auf den mitgelieferten Ladeadapter – über einen üblichen MicroUSB-Port verfügt die „Gear Fit 2“ nicht. Per Magnet hält die Ladestation das Gerät sicher in der richtigen Position, und auch der Ladeadapter steht dank seines gummierten Fußes sicher und verrutscht nicht. Während des Ladens zeigt das Display der „Gear Fit 2“ wahlweise den Akku-Ladestand oder andere Details an. Je nach Einstellung hat man so jederzeit die wichtigsten Leistungsparameter im Blick.