von: mediamag.at-Redaktion

Schluss mit dem Drahtsalat

5 Tipps zur Kabelkontrolle

Egal, ob zuhause oder am Arbeitsplatz – wer technische Geräte auf seinem Schreibtisch oder im Wohnzimmer verwendet, kann einen Kabelsalat oft nicht vermeiden. Mit diesen fünf Tipps sagen Sie ganz einfach Adieu zum Gewirr.

Foto: iStock / Thomas Demarczyk
Foto: iStock / malerapaso

Ein Blick zu den fest in sich verknoteten Kabeln reicht schon aus, um zu verzweifeln. Kabelsalat ist nicht nur unschön, sondern auch ein wunderbarer Förderer für Schmutz-Ansammlungen jeglicher Art.

Tipp 1: Der Kabelbinder ist Ihr Verbündeter

Foto: iStock / IgorSokolov

Die oft schnellste Variante ist der Einsatz von Kabelbindern. Sie sind preisgünstig und in verschiedensten Abmessungen und Farben erhältlich. Mit ihnen lassen sich auf einfache Weise mehrere Leitungen zu einem Strang zusammenbinden. Zusätzlich erleichtert das Anbringen von Markierungen an jedem Kabelende die Zuordnung der Geräte.  

Tipp 2: Mehr erreichen mit Kabelschläuchen

Foto: iStock / Francesco Scatena

Soll das Kabelgewirr noch besser versteckt werden, so kann man auf flexible Kabelschläuche zurückgreifen. Diese Schläuche sind mit einer Längsöffnung versehen, in die man mehrere Kabel einfädelt kann. Die Öffnung wird dann einfach wieder zugeklappt. 

Tipp 3: Vorhandene Kabelordnungssysteme nützen

Foto: iStock / coolmilo

Bei heutigen Funktionsmöbeln wie einem Schreibtisch sind oft schon vorab Kabelordnungssysteme integriert. Diese machen es einfach, die Kabel unter dem Schreibtisch verschwinden zu lassen. 

Tipp 4: Kabelhalter sind nützliche Helfer

Foto: iStock / DragonImages

Wechselt der Arbeitsplatz zwischen Büro und Home-Office, so kann es schnell passieren, dass bei ständigem An- und Abstecken der mobilen Geräte das Wirrwarr mit den Kabeln auf oder hinter dem Schreibtisch entsteht. Praktische wie auch nützliche Helfer sind hier sogenannte Kabelhalter, in welche die Stecker einfach gehängt werden. Diese werden dann auf oder unter dem Schreibtisch angebracht. 

Tipp 5: Unsichtbar mit Kabelkanälen & Sockelleisten

Foto: iStock / Spiderstock

Bei längeren Kabeln, die der Wand entlang führen, empfehlen sich Kabelkanäle. Diese lassen sich einfach und unauffällig an der Fußleiste montieren. Schmälere Kabel wie jene von Lautsprecherboxen oder Netzwerk-Anschlüssen kann man alternativ zum Kabelkanal in der Fußleiste verstecken.