von: mediamag.at-Redaktion

Smart Garden: Ein Garten in der Wohnung

Gemüse und Kräuter aus dem Wohnzimmer

Selbst zum Gärtner zu werden, ist der Traum von vielen, doch gerade in Wohnungen ist es praktisch unmöglich dieser Passion nachzugehen. Mit einem „Smart Garden“ können Sie trotzdem Gesundes und Schmackhaftes hochziehen.

Gärtnern daheim einfach gemacht.
Foto: Content Creation GmbH

Ein kleiner Garten

Leidenschaftliche Köche und passionierte Gärtner teilen sich einen Traum: Einen eigenen Garten zu haben, der sie mit frischen Zutaten und Lebensmittel versorgt. In Städten oder Wohnungen ohne Garten ist es schwierig, sich diesen Traum zu erfüllen. Abhilfe schafft dabei ein „Smart Garden“, der nicht nur Profis eine Möglichkeit gibt, Pflänzchen im Eigenheim hochzuziehen, sondern auch Anfängern und unerfahrenen Gärtnern unter die Arme greift.

Der „Smart Garden“ passt in jede Wohnung.
Foto: Content Creation GmbH

Einfache Bedienung

Der „Smart Garden“ versorgt Ihre wachsenden Pflänzchen mit allem, was sie brauchen: Nährstoffe, Licht und Wasser. Die passenden Kapseln mit den Samen sind bereits mit dem korrekten Nährstoffmix angereichert. Sie müssen nur den Wassertank befüllen und das Gerät mit Strom versorgen.  Der „Smart Garden“ nährt die heranwachsenden Pflänzchen mit der idealen Wassermenge – Sie müssen nicht einmal an das regelmäßige Gießen denken, solange der Tank voll ist. Die LED-Naturlichtlampen spenden das nötige Licht.

Große Auswahl

Der „Smart Garden“ bietet eine große Auswahl an kompatiblen Kapseln, die nicht nur Kräuter wachsen lassen. Auch Gemüse und sogar kleine Früchte (Erdbeeren) lassen sich heranzüchten. Zudem können Sie Petunien für etwas mehr Farbe im Mini-Garten zuhause in den „Smart Garden“ setzen. Das Gerät ist in zwei Größen und jeweils zwei Farben (Weiß und Grau) verfügbar. Die kleinere Version mit drei Setz-Plätzen eignet sich perfekt für schlankere Küchen, während das 9-Satz-Modell perfekt für große Kochbereiche und Fensterbänke designt ist.