von: mediamag.at-Redaktion

Smart Home: „Parrot Pot“

Pflanzen-Pflege leichtgemacht

Mit den schlauen Pflanzentöpfen von Parrot können auch Vielbeschäftigte mühelos und erfolgreich zum Gärtner werden.

Parrot Pot, der intelligente Topf, überwacht und gießt die Pflanze.
Foto: Parrot
Parrot Pot, der intelligente Topf, überwacht und gießt die Pflanze.
Foto: Parrot

Smarter Pflanzen-Sitter

Wer ein grünes Zuhause liebt, aber wenig Zeit dafür aufwenden kann, wird das „Parrot-Pot“-System lieben. Während man in der Arbeit oder auf Reisen ist, misst ein im Topf eingebauter Sensor beständig die Feuchtigkeit – und es wird bei Bedarf Wasser zugeführt. Auf diese Weise wird die Pflanze nur gegossen, wenn sie es auch wirklich braucht. Bis zu einem Monat lang kann man seine grünen Freunde so dem smarten Bewässerungssystem überlassen – erst dann muss Wasser nachgefüllt werden.

Grüner Daumen für jeden

Der „Parrot Pot“ misst aber nicht nur die Feuchtigkeit der Erde, sondern überwacht auch Helligkeit, Temperatur und Dünger-Niveau – alles, was die eingebauten Sensoren dafür brauchen, sind vier AA-Batterien. Die gesammelten Daten werden per Bluetooth Low Energy an das Smartphone geschickt und können dort verwaltet werden.

Parrot Flower Power App
Foto: Parrot SA

Parrot Flower Power

Via „Parrot Flower Power“-App für iOS und Android erhält der Hobbygärtner neben einer Echtzeitüberwachung seiner Pflanze auch Zugang zu einer umfangreichen Datenbank, in der Tipps und Informationen zu über 8.000 Pflanzen abgerufen werden können.

Ob Balkon, Büro oder Wohnzimmer: „Parrot Pots“ sind für jeden Standort geeignet. Die Außenseite des schlauen Topfes ist aus widerstandsfähigem ABS-Plastik (aus diesem Material sind auch z.B. LEGO-Steine).