von: mediamag.at-Redaktion

Smart Home auf dem Mac verwalten

HomeKit-Geräte mit macOS Mojave steuern

Eine von vielen Neuerungen von macOS 10.14 „Mojave“ ist die Möglichkeit, Apple HomeKit-kompatible Geräte direkt vom Mac-Rechner aus zu steuern. So klappt der Start.

Smart Home-Steuerung auf dem Mac.
Foto: Apple Inc., BongkarnThanyakij/iStock

Ob Handy, Desktop-PC, Smartwatch oder smarter Lautsprecher – bei Apple arbeiten sämtliche Geräte mit identer – oder zumindest technisch eng verwandter – Software. Die positiven Effekte der zunehmenden Verschmelzung der Plattformen iOS, watchOS und macOS: Immer öfter sind beliebte Features und Anwendungen auf mehreren Geräten verfügbar. Ein gutes Beispiel dafür ist die Steuerung von Apple HomeKit-kompatiblen Geräten.

So steuert man HomeKit-kompatible Geräte mit macOS Mojave.
Foto: Apple Inc.

Bevorzugte Geräte

Dreh- und Angelpunkt aller Smart Home-Funktionen auf dem Mac ist die von iOS bekannte Home-App. Diese ist mit dem Update auf die neueste Software-Version 10.14 auch auf den Rechnern mit dem Apfel-Logo verfügbar – also beispielsweise auf dem „MacBook Air“, dem „MacBook Pro“ oder dem „iMac Pro“. Die erstmalige Verknüpfung der gewünschten Gadgets mit dem Rechner funktioniert denkbar einfach: Nach dem Start der Home-App kann man eine Liste der „Bevorzugten Geräte“ anlegen. Voraussetzung dafür ist, dass alle Produkte mit der gleichen Apple ID registriert bzw. angemeldet sind.

Mobil oder am Desktop

Wurden die einzelnen Gadgets erst einmal erkannt, können via Rechtsklick die gewünschten Eigenschaften, Funktionen und Routinen ausgewählt und programmiert werden. Wurden diese erkannt, sind sie natürlich auch auf den mobilen Versionen der Home-App fürs iPhone oder iPad sichtbar.