von: mediamag.at-Redaktion

Smart Home: Intelligente Steckdosen

Strom sparen mit cleveren Steckern

Energie und Kosten sparen: „Mitdenkende“ Netzstecker können dabei helfen, den Stromverbrauch zu senken. Wir zeigen Ihnen, welche smarten Geräte es gibt und wie sie funktionieren.

Smarte Zwischenstecker helfen, Strom im Smart Home zu sparen.
Foto: Drazen_/iStock

Im Smart Home sind Steckdosen mehr als nur Eingangsportale für die Stromzufuhr. Clevere Netzstecker funktionieren nämlich zugleich als Strommessgeräte, als Fernschalter sowie auch als Zeitschaltuhren. Sie helfen so, Strom zu sparen, Kosten zu senken und auch das Zuhause sicherer zu machen. Die Zwischenstecker – wie z.B. dieses Modell von Bosch –  werden dazu einfach zwischen den „normalen“ Wandsteckdosen und den Netzteilen der jeweiligen Geräte angebracht.

Stromverbrauch

Manche intelligenten Plugs informieren Bewohner grafisch über den aktuellen Verbrauch und erstellen eine Zukunftsprognose, wie z.B. die „HS110“ WLAN-Steckdose von TP-Link oder die „Eve Energy“ von Elgato. Neben Analyse-Funktionen können mit diesen Geräten auch per Smartphone- oder Desktop-App beispielsweise Lichter oder auch das Heimkino an- oder ausgeschalten werden.

Mehr Sicherheit

Praktisch ist, dass die mitdenkenden Gadgets auch als Zeitschaltuhr genutzt werden können, um aus der Ferne unregelmäßig die Lichter an- und ausgehen zu lassen. Denn das ist immer noch die beste Methode, um mögliche Einbrecher abzuschrecken.