von: mediamag.at-Redaktion

Smarter Hören mit den AirPods

Apples kabellose Kopfhörer im Portrait

Im Herbst 2016 präsentierte Apple die „AirPods“. Mit der Einführung der neuen „iPhone“-Generation erhalten die kabellosen Kopfhörer schon bald ein Update.

Smarter Hören mit den AirPods.
Foto: Apple

Kaum ein Apple-Produkt polarisierte bei seiner Einführung so sehr wie die „AirPods“. Was vermutlich auch daran liegt, dass die kabellosen Kopfhörer das Aus des Klinkensteckers beim iPhone symbolisieren. Nichtsdestotrotz gelang es Apple bei den Bluetooth-Ohrstöpseln wieder einmal, ein neues Produkt absolut einzigartig zu machen. 

Die kabellosen Kopfhörer von Apple zeigen, was sie können.
Foto: Apple

24 Stunden Musik am Stück

Zu verdanken ist das unter anderem auch dem Charging Case, in dem die „AirPods“ nicht nur aufbewahrt, sondern gleich auch aufgeladen werden können. Der in der smarten Ladestation integrierte Akku liefert genug Power, um die kabellosen Kopfhörer fünfmal in Folge komplett aufzuladen. Bei einer Laufzeit von rund fünf Stunden pro Ladung liefert das Charging Case damit ausreichend Energie für 24 Stunden Musik.

Komfortabel

Darüber hinaus verbinden sich die „AirPods“ vollautomatisch mit dem Telefon, sobald das Charging Case geöffnet wird. Gleiches gilt auch für alle weiteren Apple-Geräte, die im selben iCloud-Account verwaltet werden. Stichwort smart: Natürlich kann auch Apples intelligente Sprachassistentin Siri mit den „AirPods“ verwendet werden. 

Mit dem neuen Charging Case können die AirPods kabellos aufgeladen werden.
Foto: Apple

Kabelloses Laden

Mit der Vorstellung des „iPhone 8“ erwartet auch die „AirPods“ ein Evolutionssprung: So kündigte CEO Tim Cook für 2018 unter anderem ein neues, optionales Charging Case an, mit dem die „AirPods“ wie die neue Smartphone-Generation und die „Apple Watch 3“ über die neue „AirPower Basis“ aufgeladen werden können – und zwar kabellos über den Qi-Standard.