von: mediamag.at-Redaktion

Saugroboter deluxe: Dyson 360 Eye

Smarter Saubermacher

Ein Saugroboter, der nicht nur besonders smart ist und extra viel Saugkraft aufweist, sondern als indirekter Luftfilter sogar die Qualität der Raumluft verbessert: All das und noch etwas mehr ist der „Dyson 360 Eye“.

Saugroboter deluxe: Dyson 360 Eye
Foto: Content Creation GmbH

Vom Erfinder des beutellosen Staubsaugers ist man es ja mittlerweile gewohnt, dass in schöner Regelmäßigkeit besonders innovative Produkte präsentiert werden – siehe „Dyson Supersonic“, der als futuristisch anmutender Haartrockner für viel Gesprächsstoff sorgte.

Smarter Saubermacher
Foto: Content Creation GmbH

Systematische Reinigung

Mit dem „360 Eye“ hat sich Dyson nun also daran gemacht, auch das Segment der smarten Saugroboter auf den Kopf zu stellen. Auf den ersten Blick erinnert das kompakte Gerät an einen Droiden aus Star Wars. Kein Wunder: Die 360-Grad-Kamera sorgt in Zusammenarbeit mit einer Vielzahl von Bewegungsmeldern dafür, dass der Helfer stets weiß, wo er sich befindet. Das erklärt auch, wie es dem „Dyson 360 Eye“ so gut gelingt, den vorgegebenen systematischen Raster abzuarbeiten. Störende Hindernisse stellen kein nachhaltiges Problem dar, sondern werden kurzerhand umfahren.

Systematische Reinigung
Foto: Content Creation GmbH

Intuitives Konzept

Aktiviert wird der Dyson wahlweise via Taste direkt am Gerät oder per Smartphone mit der Dyson Link App für iOS oder Android. Voraussetzung für die gezielte Fernprogrammierung des Saugroboters ist ein stabiles WLAN-Netzwerk. Die Installation ist simpel: Schon nach wenigen Minuten ist der „Dyson 360 Eye“ einsatzbereit. Per Zeitschaltuhr kann die Reinigung der Wohnung auch im Voraus geplant werden. 

Ladestation als „Parkplatz“

Neben dem coolen Nebeneffekt, dass der Saugroboter mittels seiner hocheffizienten Luftfilter sogar für eine Reinigung der Raumluft sorgt, macht er vor allem eines: den Boden sauber. Im besonders intensiven „Max Modus“ reicht eine Akkuladung für rund 40 Minuten. Im Normalbetrieb fährt der Saugroboter von Dyson erst nach etwa 75 Minuten selbstständig zurück in seine Ladestation.