von: mediamag.at-Redaktion

Smarter Schlafen

Das sind die „Traummaschinen“

Clevere Einschlafhilfen: Wir zeigen Ihnen die Vielfalt an smarten Helferlein, die Ihren Schlaf analysieren und verbessern können. Unsere Tipps für ein smartes Schlaferlebnis.

Gesunder Schlaf dank smarten Schlafhilfen
Foto: gilaxia/iStock

Viele sind von unruhigem Schlaf oder Einschlafstörungen geplagt. Es gibt einige Tipps, die ganz einfach Abhilfe schaffen, zum Beispiel die 4-7-8-Atemtechnik oder auch verschiedene Hausmittel, die für mehr gesunde Bettruhe sorgen.

„Smart Sleep“

Auch einige Aktivitäts- sowie spezielle Schlaf-Tracker können helfen, die Schlafqualität zu verbessern, denn sie zeichnen Schlafwerte auf und lassen so bestimmte Muster erkennen. Ebenso hilfreich sind schlaue Haushaltshelfer, die das Raumklima verbessern. Sie messen Luftqualität und -feuchtigkeit sowie Temperatur, wie beispielsweise der Raumklimasensor „Eve Room“ von Elgato. Damit haben Sie eine perfekte Umgebung für die Reise ins Traumland.

Raumklimasensor
Foto: Elgato

Durchschlafen und aufwachen

Schnarchstopper von Beurer
Foto: Beurer

Für mehr Komfort und erholsameren Schlaf kann der Schnarchstopper „SL 70“ von Beurer sorgen. Das Gerät erkennt Schnarchgeräusche und rüttelt die Person mit sanfter Vibration, um das Schnarchen zu stoppen. Wer würde nach einer solch ruhigen Nacht nicht auch gern ganz sanft zum Licht der aufgehenden Sonne geweckt werden? Lichtwecker sorgen dafür – und sind zusätzlich als Nachttischlampe einsetzbar.