von: mediamag.at-Redaktion

Smart Home: Licht an mit Philips Hue

Wer braucht da noch Lichtschalter?

Das App-gesteuerte Lichtsystem Philips Hue bedient bis zu 50 Lichtquellen gleichzeitig und erhellt Räume in 16 Millionen Farbnuancen – auch per Sprachbefehl.

Philips Hue hört auf Sie
Foto: Philips

Einen komfortablen Einstieg in die vernetzte Lichtwelt bietet das Starter Set von Philips Hue. Im Paket befinden sich drei Glühbirnen sowie eine Bridge. Die Installation ist in wenigen Minuten erledigt: Leuchtmittel in die Lampen drehen, Bridge mit Netzwerkkabel an den WLAN-Router stecken, App für iOS oder Android downloaden und mit der Bridge verbinden.   

Smarte Funktionen

Ist die App aktiviert, entfaltet das System sein ganzes Potenzial. Sie können bis zu 50 Leuchten in einer Bridge zusammenfassen und bedienen und in Ihrem smarten Zuhause ein Licht-Theater veranstalten. So können Lichtwecker, etwa als Alarm fürs Zähneputzen, programmiert werden. Sogar als Abschreckung für Einbrecher könnte das System nützlich sein. Denn Sie können von jedem Ort der Welt via Internet Lichter ein- und ausschalten. 

Philips Hue hört auf Sie

Die quadratische Philips Hue Bridge unterstützt die für das  Apple HomeKit erforderliche Hardware-Authentifizierung. Sobald sie installiert ist, können Sie auch die Möglichkeiten entdecken, die Ihnen die Sprachsteuerung über Siri eröffnet. Einfach beispielsweise den Befehl „Schalte Badezimmerlampe an“ in ein iPhone  oder iPad sprechen, und die Lampen gehorchen aufs Wort.