von: mediamag.at-Redaktion

So geht Flammkuchen in der Heißluftfritteuse

Basis-Rezept und 3 Ideen für den Belag

Nicht nur im Holzofen, auch in der Heißluftfritteuse gelingt der Flammkuchen. Wir haben 3 Tipps für süßen wie sauren Belag und ein Basisrezept für den Teig.

Elsässer Flammkuchen.
Foto: Mariha-kitchen/iStock

Knuspriger Teig, guter Belag

Früher wurde der belegte Fladen im vorderen Teil des Backofens gebacken, während hinten noch Feuer brannte – daher der Name „Flammkuchen“. Am bekanntesten ist wohl die Version aus dem Elsass, bei dem als Topping Crème fraîche, Speck und Zwiebel draufkommen.

Mittlerweile ist die „etwas andere Pizza“ ein beliebtes Gericht, dessen Zubereitung im Ofen allerdings etwas Geschick erfordert. In der Heißluftfritteuse gelingt es aber besonders einfach.

Flammkuchen mit Kürbis.
Foto: Mariha-kitchen/iStock

Flammkuchen-Teig: Ein Basisrezept

Zutaten:

150 g Mehl
4 EL Oliven- oder Rapsöl (je nach Geschmack)
60 ml Mineralwasser
1 Prise Salz

Zubereitung:

1. Alles zu einem glatten Teig verkneten bzw. in der Küchenmaschine verkneten.  

2. In Frischhaltefolie wickeln und ca. 30 - 40 Minuten im Kühlschrank rasten lassen.

3. Mit einem Nudelholz dünn ausrollen. Wichtig: Nach der Form der Fritteuse richten!

4.     Bei min. 180 °C ca. 15-25 Minuten in der Heißluftfritteuse backen. Die Backzeit richtet sich nach der Dicke des Teigs und des Belags.

Süßer Flammkuchen mit Feigen.
Foto: Lesyy/iStock

Von süß bis herzhaft: 3 Tipps für den Belag

1. Klassisch nach Elsässer Art

Belegen Sie den Teig mit einem Mix aus 40 g Sauerrahm und 50 g Crème fraîche, einer ½, in Ringen geschnittenen Zwiebel oder Schalotte, 80 g gewürfelten oder in Streifen geschnittenen Speck, etwas Thymian, Salz und Pfeffer.

2. Bunte Variante

1 kleine, rote Zwiebel, 1 reife Birne und ½ Hokkaido-Kürbis klein würfeln. 150 g Crème fraîche mit 1 Eigelb, etwas Thymian, Salz sowie Pfeffer vermischen und auf den ausgerollten Teig streichen. Mit den anderen Zutaten bestreuen und nach der Hälfte der Backzeit ca. 100 g Feta darüber zerbröseln.

3. 1 x ungewöhnlich

Auch süß schmeckt Flammkuchen gut, z. B. bestrichen mit einer Mischung aus 25 g Crème fraîche sowie 30 g Ziegenfrischkäse und bestreut mit Feigen oder/und Heidelbeeren. Wer möchte, gibt einige Blätter Serrano-Schinken dazu. Zum Servieren mit etwas Honig beträufeln!