von: mediamag.at-Redaktion

So machen Sie Platz im und um den PC

Aufräumen auf Festplatte und Schreibtisch

Wer Laptop oder Rechner intensiv nutzt, der wird früher oder später auch mit Datenmüll konfrontiert. Eine kleine Generalreinigung tut Ihrem PC gut, und Sie profitieren von mehr Platz auf Ihrem Device.

Zeit dem Datenmüll den Kampf anzusagen.
Foto: slobo/iStock

Entrümpeln

Bei langer und starker Nutzung eines PCs sammeln sich mit der Zeit eine Menge Programme an. Manche davon werden sogar nur einmal genutzt und dann einfach vergessen. Ein Check, welche Programme installiert sind und welche Sie davon brauchen, kann dabei helfen, Platz zu schaffen. Auch alte Fotos, Videos oder andere digitale Erinnerungsstücke müssen nicht für alle Ewigkeit auf der Festplatte bleiben. Wir haben Ihnen bereits verschiedene Arten präsentiert, wie Sie Ihre Daten abseits des PCs sichern können.

Wenn Sie Ihre wertvollen Daten gesichert haben, kann das Löschen beginnen. Eine tolle erste Anlaufstelle dafür findet sich in den Einstellungen Ihres PCs unter Windows 10. Öffnen Sie diese und gehen Sie auf den Menüpunkt „Apps“. Nun sehen Sie eine List aller Programme, die aktuell installiert sind. Gehen Sie die alphabetisch sortierte Liste durch und entscheiden Sie so, wer bleiben darf und wer gehen muss. Wenn Sie sich bei einem Programm nicht sicher sind, was es tut oder woher es kommt, dann lohnt sich eine kurze Suche im Web nach dem Programmnamen. Wenn Sie viele Programme deinstalliert haben, ist es ratsam, die Festplatte zu defragmentieren. Wie das geht, lesen Sie hier!

Ein Delete-Knopf
Foto: SvetaZi/iStock

Chaos muss nicht sein

Doch der PC ist nicht der einzige Ort, dem ein Frühjahrsputz hin und wieder guttut. Auch der Schreibtisch darf vom Datenmüll befreit werden. Alte CDs oder nicht mehr gebrauchte, externe Speichermedien können auch in den Ruhestand überführt werden. Vor allem Berge an ungebrauchten USB-Sticks, die sich doch recht schnell ansammeln, lassen sich einfach abbauen, indem man ihre Inhalte auf externe Festplatten überträgt.

Wenn Sie sich von alten CDs oder DVDs trennen wollen, wäre es eine Verschwendung, diese einfach in den Müll zu werfen. Aufgrund der wertvollen Stoffe in der CD ist es besser, diese wiederverwerten zu lassen. Eine gute Anlaufstelle dafür sind Abfallwirtschaftsbetriebe oder Abfallhöfe. Wenn Sie Angst haben, dass persönliche Daten in falsche Hände geraten könnten, können Sie zum Beispiel einfach die Unterseite der CD zerkratzen, damit sie unlesbar wird. CD-Hüllen hingegen können Sie unbesorgt in den Plastikmüll werfen.

Wenn sich die CDs schon stapeln, wird es Zeit zum Entsorgen.
Foto: jgaunion/iStock

Externe Festplatten sollten Sie vor der Entsorgung auf dem Elektroschrott formatieren. Dies auf Windows 10 zu bewerkstelligen, ist recht einfach: Schließen Sie die Festplatte noch ein letztes Mal an Ihren PC an, suchen Sie die Festplatte im Windows Explorer, führen Sie einen Rechtsklick darauf auf und wählen Sie „Formatieren“ aus. Den Rest übernimmt Ihr Computer von alleine.

Auf einem geordneten Schreibtisch arbeitet es sich angenehmer.
Foto: mediaphotos/iStock

Ordnung im Web

Wir hinterlassen nicht nur Spuren auf unserem PC, sondern auch im Internet. Ein Nutzerkonto hier, ein Account da: Manche Konten, die wir im Web anlegen, vergessen wir gerne. Ungebrauchte Kontos können durchaus gelöscht werden, ihr E-Mail-Fach wird es Ihnen danken.