von: mediamag.at-Redaktion

So retten Sie Word-Dokumente

Ratschläge für den digitalen Super-GAU

Stromausfall, Computercrash oder Programmfehler: Wer schon längere Texte in „Microsoft Word“ verfasst hat, kennt die beinahe panische Angst vor diesen elektronischen Desastern. Doch auch im schlimmsten aller Fälle kann man versuchen, das Dokument zu retten – und wir zeigen Ihnen, wie.

Man muss nicht händisch mitschreiben, um Dateien zu retten.
Foto: anyaberkut/iStock

Ungesichert

Digitale Texte sind zarte Geschöpfe: Vor allem während des Speichervorgangs sind die Werke der Gefahr der Korruption ausgesetzt. Stürzt das Programm oder der PC während der Sicherung ab, kann es gut sein, dass die Datei beschädigt und der beinhaltete Text nutzlos werden. Sollte es zu diesem textlichen Super-GAU kommen, ist aber noch nicht alles vorbei. Mit ein paar Tricks können Sie verloren geglaubte Dateien wieder retten – oder es zumindest versuchen.

How To

Neuere „Word“-Versionen wie „Word 2016“ werden selbstständig versuchen, so viel wie möglich von Ihren beschädigten Dokumenten zu retten. Ältere Ausgaben des Textbearbeitungsprogramms muss man einen kleinen Stoß in die richtige Richtung geben. Wenn sich „Word“ öffnen lässt, gehen Sie auf den Menüpunkt „Datei“ und danach auf Öffnen. Wählen Sie in diesem Fenster beim Menüpunkt „Dateityp“ die Option „Text aus beliebiger Datei wiederherstellen“. Öffnen Sie dann die korrumpierte Datei – und das Programm wird so viel aus der beschädigten Datei ziehen wie möglich.

Ein Screenshot aus "Microsoft Word"
Screenshot: Content Creation GmbH

Hilfsmittel

Sollte diese Methode nicht funktionieren, können Sie auf diverse Wiederherstellungstools zurückgreifen, die versuchen werden, beschädigte Dateien wieder nutzbar zu machen. Um ganz sicher zu gehen, lohnt es sich auch, in ein Speichermedium wie eine externe Festplatte zu investieren. Eine zweite Sicherheitskopie schützt Sie vor dem Verlust zu großer Mengen an Text.