von: mediamag.at-Redaktion

So schmeckt der Herbst

Gewürze und Zutaten für die stürmische Jahreszeit

Die Blätter fallen von den Bäumen, die Temperaturen sinken, der Wind wird stärker. Kurz: Der Herbst ist da. Die Jahreszeit der Ernte bringt viele schmackhafte Zutaten mit sich. Welche das sind, verraten wir hier.

Wohlschmeckend und bunt präsentiert sich der Herbst in der Küche.
Foto: Karisssa/iStock

Oranger Allrounder

Der Kürbis ist wohl eine der bezeichnenden Gemüse des Herbstes. Die Beere kommt in verschiedenen Farben und Formen, und wird ebenso vielseitig eingesetzt. Entweder als Beilage in Form von Kürbisgemüse, als Kürbiscremesuppe, als Teil von Salaten oder von Aufläufen kann der Kürbis brillieren. Auch die Kerne lassen sich gut verarbeiten: Geröstet und gesalzen sind Kürbiskerne fantastische Snacks für Zwischendurch, und als Kürbiskernöl verfeinern sie Speisen mit ihrem nussig-röstigen Aroma. Kleiner Tipp: Kürbis harmoniert überraschend gut mit Vanille. Experimentieren ist erlaubt!

Ein Kürbisgericht
Foto: kobeza/iStock

Mehr als nur „Schwammerl“

Eierschwammerl schossen in manchen Regionen schon zu Genüge hervor, doch langsam arbeiten sich auch die Pilze an die Oberfläche. In unseren Breiten zählen vor allem Steinpilz – auch Herrenpilz genannt – Morcheln und Parasol zu den Highlights. Panierter Parasol als Hauptspeise oder die geschmacksintensiven Morcheln als Verfeinerung für viele Rezepte: Pilze sind vielseitig! Aber Achtung beim Sammeln: Den Parasol nicht mit den hochgiftigen Knollenblätterpilzen verwechseln.

Tagliatelle mit Morcheln
Foto; AlexPro9500/iStock

Harte Arbeit

Nicht nur Äpfel, Birnen und Konsorten fallen von den Bäumen, auch die Nüsse müssen sich im Herbst der Schwerkraft ergeben. Die schwer zu knackende Walnuss und die stacheligen Kastanien machen es einem nicht leicht, an die gesunden und schmackhaften Inhalte zu kommen doch der Aufwand lohnt sich: Heiße Maroni vom Stand oder selbst gemacht, sind ein absolutes Muss in den kälteren Jahreszeiten.

Walnüsse
Foto: Anthia Cumming/iStock

Dream-Team

Zwei asiatische Gewürze gehören zum Herbst wie kaum andere: Ingwer und Kardamom – der auch ein Teil der Ingwer-Familie ist – zeichnen sich durch ihre scharfen, wärmenden Aromen aus. Ein Ingwertee an stürmischen Abenden oder Kardamom in Lebkuchen oder anderen Backwaren versüßen einem den Herbst auf besondere Art und Weise.

geschnittener Ingwer
Foto: julichka/iStock

Wilder Wein

Zu kaum einer Zeit bietet sich Wild-Fleisch so an wie im Herbst. Zusammen mit einer klassischen Rotweinsoße und einem guten Wein als Begleitgetränk wird der Herbst zum kulinarischen Hochfest. Egal, ob mit Fleisch oder vegetarisch, ob als Snack oder Mehrgang-Menü: Der Herbst hat für Hobbyköche viel zu bieten!

Wild und Wein
Foto: Shaiith/iStock