von: mediamag.at-Redaktion

5 Zutaten für die Winterküche

So schmeckt der Winter

Jetzt sind Gewürze wie Zimt, Anis, Kardamom und Gemüse von Chinakohl über Feldsalate bis zu Pastinaken und Wildfleisch sowie Fisch angesagt. Diese 5 Zutaten sollten auf jeden Fall demnächst auf den Teller.

Gewürze, Wintersalate, Wildfleisch und Fisch schmecken in der kalten Jahreszeit.
Foto: photoschmidt/iStock

1. Anis

Anis ist ebenso wie Fenchel und Kümmel ein magenfreundliches Gewächs. Das Gewürz mit dem unverkennbaren Geschmack hilft bei Blähungen und Völlegefühl als Tee. Es macht sich auch im Brotteig gut. Ansonsten findet sich Anis hauptsächlich in Anisbögen, Lebkuchen und Ouzo.

Anis passt in Brot, Tee und Lebkuchen
Foto: FSPOTLIGHT/iStock

2. Pastinaken

Die Kreuzung aus Karotte und Petersilie hat einen würzig-süßlichen Geschmack. Pastinaken enthalten sättigende Kohlenhydrate, ätherische Öle, Vitamin C und D sowie Kalzium und Phosphor. Das Wurzelgemüse schmeckt als Cremesuppe mit Trüffelöl, Püree, im Gemüsegulasch, in Eintöpfen oder als Ofengemüse gemeinsam mit Karotten, Erdäpfeln und Kürbis.

Pastinaken schmecken als Cremesuppe, Püree, im Gemüsegulasch oder als Ofengemüse.
Foto: MarianVejcik

3. Wildbret

Wildfleisch ist eiweiß- und nährstoffreich sowie fettreich. Reh, Gams, Feldhase oder Wildschwein sind nicht komplizierter zu verarbeiten als Schwein, Rind oder Huhn. Mitunter dauert es nur länger, bis sie „durch“ sind. Wildbret kann im Ganzen zu einem saftigen Braten (punktgenau mit Bratenthermometer), als Steak, Gulasch, Schnitzel oder Butterschnitzel zubereitet werden.

Wildbret wird im Ganzen zu einem saftigen Braten, als Steak, Gulasch, Schnitzel oder Butterschnitzel zubereitet.
Foto: Shaiith/iStock

4. Feldsalat

Vogerlsalat begleitet von Radicchio, Nüssen und einem weiteren vitaminreichem Protagonisten – dem Granatapfel – sind knackige Vorboten auf den Frühling, die für Farbvielfalt in der Winterküche sorgen. Feldsalat passt als Beilage zu Pasta- und Fleischgerichten. Mit Schafkäse bzw. Camembert und Birnen sowie kreativen Marinaden wie Senf-Orangen-Vinaigrette oder Pesto gerät er zur vollwertigen Mahlzeit.

Feldsalat harmoniert mit Feta, Granatapfel, Nüssen, Birnen und Pesto.
Foto: Christian-Fischer/iStock

5. Wolfsbarsch

Dieser Fisch ist für sein weißes, festes und kleinfaseriges Fleisch bekannt. Er enthält viel Eiweiß, wenig Fett, Natrium, Kalium und Zink. Wolfsbarsch wird im Winter in der Salzkruste, im Dampfgarer oder im Backrohr mit Ofengemüse und Erdäpfeln zubereitet.

Kochspaß: In der Salzkruste schmeckt Wolfsbarsch im Winter.
Foto: Lisovskaya/iStock