von: mediamag.at-Redaktion

So sichert man die Haustüre

Smarte Sicherheitsfeatures

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, die Haustüre mit intelligenten Sicherheitsgadgets zu schützen.

Diese smarten Sicherheits-Gadgets machen die Haustüre sicher.
Foto: Gigaset

Ob Tür-Sensor, intelligentes Schloss, Türklingel mit Video-Funktion oder smarte Sicherheitskameras – geht es um den Haupteingang zur eigenen Wohnung oder dem Haus, ist Sicherheit das oberste Prinzip. Eine große Auswahl gibt es im Bereich der Bewegungssensoren für die Eingangstüre. Der Vorteil: Die unauffälligen Elemente sind vergleichsweise einfach und schnell montiert. 

Türsensoren schlagen sofort Alarm, sobald eine Türe ohne Vorwarnung oder gar gewaltsam geöffnet wird.
Foto: Elgato

Alarm in Echtzeit

Die Systeme wie die „Elements Door“ von Gigaset oder der „Home Control Türkontakt“ von devolo schlagen sofort Alarm, sobald eine Türe ohne Vorwarnung oder gar gewaltsam geöffnet wird. Der Sensor von devolo lässt sich optional auch für Fenster verwenden. Die Benachrichtigungen erhält der User in Echtzeit an die dazugehörige Smartphone-App des jeweiligen Herstellers geschickt – so auch beim „Eve Door and Window“, dem Schließ- und Öffnungssensor von Elgato. Wer das Eigenheim mit einem einzigen Arbeitsschritt auf ein höheres Sicherheitsniveau heben möchte, erhält mit dem „Sicherheit Starter-Paket“ von Bosch alle dafür notwendigen Geräte – unter anderem Rauch- und Luftmesser, Bewegungsmelder sowie Tür- und Fenstersensor.

Smartes Schloss

Eine besonders intelligente und fortschrittliche Möglichkeit, die Eingangstüre abzusichern, bietet das „Smart Lock“ von Nuki: Einmal am Schloss der Türe montiert und mit der dazugehörigen App verbunden, verwandelt das „Smart Lock“ das Handy des Besitzers in einen intelligenten Schlüssel. Unter anderem lässt sich die Türe in der Folge von der Ferne aus öffnen und schließen. Auf Wunsch erkennt „Smart Lock“ automatisch, wenn sich der Hauseigentümer nähert – und entsperrt die Türe vollautomatisch.

Die smarte Türglocke liefert dem Besitzer ein Videobild in HD-Qualität aufs Handy.
Foto: Ring

Die klügste Türglocke

Ebenso spannend sind die Features der „Video Doorbell 2“ von Ring: Diese smarte Türglocke liefert dem Besitzer ein Videobild in HD-Qualität aufs Handy, sobald jemand anklingelt. Natürlich besteht auch die Möglichkeit, mit dem Gast zu sprechen und dessen Antworten zu hören. Mit diesem smarten Gadget ist man quasi immer zuhause – selbst, wenn man gerade unterwegs ist. 

Natürlich spielen auch Überwachungskameras bei der Absicherung des Eigenheims eine Rolle.
Foto: Nest

Kameras

Stichwort sehen: Natürlich spielen auch Überwachungskameras bei der Absicherung des Eigenheims eine Rolle. Das Modell „Presence“ von Netatmo verfügt neben einem Blickwinkel von 100 Grad und einem 4-Megapixel-Bildsensor auch über eine smarte Bewegungserkennung, welche die Cam aktiviert, sobald sich jemand oder etwas vor der betreffenden Türe bewegt. Die smarte, witterungsbeständige Überwachungskamera „Nest Cam“ verfügt ebenfalls für über praktische Features, darunter einen Achtfach-Zoom und einen Nachtsichtmodus, bei dem der Bildausschnitt von acht Infrarot-LEDs ausgeleuchtet wird.