von: mediamag.at-Redaktion

Social Media: Die Begriffe

Post & Tweets besser verstehen

Katzen, Desserts und Promis zählen in den sozialen Medien zu den Top-Themen. Und Katzen. Hier eine kurze Erklärung von gängigen Begriffen aus Twitter, Facebook usw. Und es geht auch um Katzen, hatten wir das schon erwähnt?

Cat Content ist im Internet weiterhin beliebt
Foto: lafar/iStock

#hashtag

Das Doppelkreuz wird einem Wort vorangestellt und macht es so zum Schlagwort. Auf Twitter kann dann konkret nach diesem Begriff gesucht werden, z.B. „Treffen wir uns am #barcamp“. Das funktioniert auf diese Weise seit dem 1. Juli 2009 und dient als Basis für die sogenannten „Trending Topics“, das sind jene Schlagworte nach denen am meisten gesucht wird.

Shitstorm

Dieser Begriff bezeichnet eine massive Kritik von Internetusern, die sich meist gegen eine bestimmte Person wendet. Sehr oft bezieht sich die Kritik auf ein Posting des betreffenden Users, wie etwa auf jenes von Bildungs- und Frauenministerin Gabriele Heinisch-Hosek im Jahr 2014. In einem Foto weist sie Andreas Gabalier auf die geänderte Textzeile in der Bundeshymne hin, in der auch die Töchter Österreichs besungen werden. Heute finden sich unter diesem Bild über 18.000 Kommentare, User klickten mehr als 2.200 Mal auf den Like-Button.

Im Sinne des lebenslangen Lernens hier eine kleine Lernhilfe für Andreas Gabalier ;)

Posted by Gabriele Heinisch-Hosek on Thursday, 26 June 2014

Snapchat

Der neueste Zuwachs in der Familie der sozialen Medien ist ein Instant Messaging Dienst, ähnlich einem Chat oder SMS, und wird auch bei uns immer populärer. Darin versendet man an seine Freunde Videos und Fotos, die nur kurz sichtbar sind und dann gelöscht werden. Rund sieben Milliarden Videos werden heute täglich über die Plattform versandt, damit liegt Snapchat nur wenig hinter Facebook (acht Milliarden). 

Food Porn

Hinter diesem Begriff verbirgt sich nichts Obszönes, sondern das lustvolle Fotografieren und Teilen von Mahlzeiten. Nach Katzen sind Nahrungsmittel das wohl beliebteste Fotomotiv in den sozialen Medien. Manchmal – so wird von Usern versichert - reiche schon das bloße Ansehen von hübsch drapierten Desserts in den Fotogalerien, um seinen Hunger auf Süßes zu befriedigen.

Throwback Thursday

Quer über alle Plattformen stehen bestimmte Wochentage unter einem Motto. So auch der Donnerstag, an dem alte Erinnerungen wieder wachgerufen werden. User posten Jugend-Fotos, oder schwelgen in Erinnerungen beim Ansehen von alten Musikvideos. Auch Prominente posten am "Throwback Thursday" gerne Fotos vom Anfang ihrer Karriere, teilweise sogar Jugend-Fotos. Bei Fans sind diese Bilder extrem beliebt und werden gerne geteilt. Ein weiterer beliebter Wochentag ist der Follow Friday, an dem man seine Lieblings-Follower mit einer Erwähnung, auch „Mention“ genannt, belohnt.

Cat Content

Zwar wird der Hund gemeinhin als der beste Freund des Menschen bezeichnet, im Internet dreht sich dafür alles um die Katze. Bilder und Videos von kleinen, süßen Kätzchen bringen die User scharenweise dazu, auf den Like-Button zu klicken. Der Grund für den Katzenboom ist vielfältig, einerseits ist es die charmante Sturheit, aber auch die Unbeholfenheit der Vierpfoter. Oft als Trend abgetan, ist das Schauen von „#catcontent“ in den sozialen Medien weiterhin extrem populär.