Genuss / Smartes Wohnen

Spaß à la carte: Das kochte Team Eva

Rezepte zu Greek Style Salad & Co.

Team Eva zauberte bei „Spaß à la carte“, dem großen Blogger-Kochduell von MediaMarkt, folgende Gerichte auf die Teller: Greek Style Salad, Karfiol-Pizza und Kokos-Cashew Ice Cream mit Schoki-Pistazien Crumble. Hier sind die Rezepte!

Das Team: Kerstin und Eva

Team Eva und Kerstin
Foto: Content Creation GmbH

Vorspeise: Greek Style Salad

Zutaten (für zwei Personen)

·      1 Salatgurke,
·      200 g Kichererbsen,
·      1⁄2 TL Kreuzkümmel,
·      1 TL Currypulver,
·      1⁄2 TL edelsüßes Paprikapulver,
·      3 EL Oliven-Öl,
·      150 g Feta,
·      200 g Kirschtomaten,
·      60 g schwarze Oliven,
·      1⁄2 rote Zwiebel,
·      Raps-Öl zum Braten der Kichererbsen.

Dressing

·      3 EL Oliven-Öl,
·      2 EL Balsamico-Essig,
·      Salz und Pfeffer.

Topping

·      Minze,
·      eine Handvoll Pekan-Nüsse,
·      1 EL Sesam
·      1 EL Honig.

Zubereitung

1.) Kichererbsen in einer Schüssel mit Kreuzkümmel, Currypulver, Paprikapulver und Oliven-Öl marinieren. Gurke waschen. Enden der Gurke abschneiden und mit dem Spiralizer schneiden.

2.) Raps-Öl in einer Pfanne erhitzen und marinierte Kichererbsen darin ca. 10 Minuten rösten. In der Zwischenzeit Kirschtomaten halbieren. Zwiebel schälen, halbieren und in sehr feine Scheiben schneiden. Feta in Würfel schneiden. Alle Zutaten in eine Salatschüssel geben. Oliven hinzugeben und alles gut vermengen.

3.) Für das Dressing Oliven-Öl, Balsamico-Essig, Salz und Pfeffer vermengen und über den Salat gießen. Pekan-Nüsse und Sesam in einer Pfanne ohne Fett rösten. Honig darüber träufeln und karamellisieren lassen.

4.) Das Ganze in Bowls aufteilen und mit Minze, Kichererbsen und der Pekan-Nuss-Sesam-Mischung garniert servieren.

Zubereitungszeit: 20 Minuten
Servierfertig: 20 Minuten
glutenfrei

Küchenmaschinen /Utensilien

Spiralizer, 2 x 1 Pfanne, Messer, Schneidebrett, Behälter und Löffel um das Dressing anzurühren, kleine Schüssel, um die Kichererbsen zu marinieren, Teelöffel, Schüssel, um den Salat anzurichten.

Vorspeise Eva
Foto: Content Creation GmbH

Hauptspeise: Karfiol-Pizza

Zutaten (für vier Personen / 2 Bleche)

·      1 Kopf Karfiol (bereits in Röschen geteilt),
·      300 g Gouda oder Bergkäse,
·      2 EL Currypulver,
·      4 Eier,
·      Salz,
·      2 Zucchini,
·      8 EL Mandeln,
·      2-4 EL Kräuter-Pesto,
·      6-8 EL Cottage Cheese,
·      50 g schwarze Oliven,
·      2 EL Oliven-Öl,
·      1⁄2 Bund Petersilie,
·      Salz und Pfeffer.

Variante mit Hühnchen: Pochiertes Hühnchen vorbereiten – dazu werden rund 200 ml Mandelmilch, Salz, Pfeffer und circa 550 g Hühnchen benötigt.

Sonstiges: Backpapier

Zubereitung

1. Backofen auf 200°C Umluft (220°C Ober-/Unterhitze) vorheizen. (Karfiol in Röschen teilen und waschen). Karfiol in den Hochleistungsmixer geben und in eine Schüssel geben. Käse im Hochleistungsmixer klein hacken. Karfiol-Brösel mit Käse, Currypulver, Ei und Salz in der Kenwood Kompakt Küchenmaschine

2. vermengen, bis eine homogene Masse entsteht. Falls der Teig zu flüssig ist, etwas Mehl unterrühren.

3. Teig auf ein mit Backpapier belegtes Blech streichen und im vorgeheizten Ofen auf der mittleren Schiene etwa 20-30 Minuten (bzw. bis der Teig fest ist) backen.

4. In der Zwischenzeit Zucchini waschen und mittels dem Spiralizer Streifen formen. Etwa 10 Minuten vor Backende der Karfiol-Pizza Oliven-Öl in einer Pfanne erhitzen und Zucchiniraspel darin rundum anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Mandeln in einer weiteren Pfanne ohne Fett goldbraun rösten. Petersilie in einem Blitzhacker fein hacken.

5. Pizza mit Pesto bestreichen und Zucchinischeiben, Cottage Cheese, Mandeln und Oliven darauf verteilen. Mit Currypulver und Petersilie bestreuen, in vier gleichgroße Stücke schneiden und servieren.

Optional: Mit pochiertem Hühnchen servieren.
Servierfertig: 30 Minuten

Küchenmaschinen/Utensilien

Schneidebrett, Messer, Hochleistungsmixer, Kenwood Kompakt Küchenmaschine, Blitzhacker, Backofen, 2 x Pfanne, Teelöffel, Sieb, um Karfiol zu waschen.

Eva Hauptspeise
Foto: Content Creation GmbH

Dessert: Kokos-Cashew Ice Cream mit Schoki-Pistazien Crumble

Zutaten (für acht Portionen)

·      300 g Cashewnüsse (mindestens 4 Stunden einweichen),
·      2 Bananen,
·      70 g Kokos-Öl,
·      150 ml Kokosnussmilch,
·      60 ml Wasser,
·      50 g Kakao,
·      Butter oder Kokos-Öl,
·      1 TL Vanillepulver,
·      1⁄2 TL Salz,
·      1 TL Zitronensaft,
·      250 g Himbeeren,
·      16 Himbeeren.

Zutaten für den Pistaziencrumble

·      ca. 70 Pistazien,
·      1-2 EL Ahornsirup,
·      2 EL Kokosnuss-Öl,
·      40 g Haferflocken*,
·      1⁄2 TL Zimt,
·      1 EL Kakao.

*Haferflocken: Für die glutenfreie Variante, zertifizierte glutenfreie Haferflocken verwenden

Zubereitung

1. Himbeeren mit einem Pürierstab pürieren und Himbeerpüree zwischenzeitlich auf die Seite geben.

2. Im Hochleistungsmixer alle restlichen Zutaten vermischen, bis eine schöne cremige Masse entsteht. Cashewkerne-Masse bis zu 2/3 in die Eismaschine geben. Nun das Himbeermus gleichmäßig darauf verteilen. Für den Marmoreffekt mit einem Strohhalm oder Holzspieß das Himbeermus nach unten ziehen. Himbeeren mittels eines Strohhalms oder Spieß nach unten drücken.

3. Für den Pistazien-Crumble Pistazien hacken, Kokos-Öl oder Kokos-Butter in einem Topf erhitzen. Die restlichen Zutaten hinzugeben und alles gut verrühren.

4. Fertiges Eis aus der Maschine nehmen, in Schüsseln geben und Pistaziencrumble darauf geben.

Variante: Diese Ice-Pops kann man mit anderem Fruchtmus genauso zubereiten, wie z.B. pürierte Mango, Aprikosen, diverse Beerensorten usw.

Vegan

Küchenmaschinen / Utensilien

Kenwood Stabmixer, Kenwood Hochleistungsmixer, Delonghi Eismaschine, Messer, Schneidebrett, Topf, Herd.

Dessert Eva
Foto: Content Creation GmbH