von: mediamag.at-Redaktion

Spaß-App Snapchat

Wie der neue Trend funktioniert

Ob Promis, Teenies oder News-Kanäle: Wer dabei sein will, nutzt heute Snapchat. Mit vier Milliarden Video-Aufrufen pro Tag ist die App bei seinen Usern heute mindestens genauso beliebt wie Facebook. Die Idee dahinter ist simpel und genial zugleich: Snapchat macht Spaß.

Snapchat
Foto: Snapchat

Was kann die App?

Snapchat ermöglicht seinen Usern, Zehn-Sekunden-Videos zu drehen, welche 24 Stunden abrufbar sind und danach automatisch gelöscht werden. Die Clips können dabei nur von den eigenen Followern gesehen werden, und man hat die Möglichkeit, das Video all seinen Followern zu schicken oder nur an bestimmte Personen weiterzuleiten.

Snapchat
Foto: Snapchat

Warum ist Snapchat so beliebt?

Auch wenn es kaum zu glauben ist, Snapchat wächst bereits rasanter als Instagram. Während auf Instagram oftmals Foto-Aufnahmen mit möglichst hoher Qualität jede Menge Likes versprechen, geht es bei Snapchat nicht etwa um die Qualität oder die Anzahl der geholten Herzchen. Den Usern geht es vielmehr darum, ihrer Community private Einblicke ohne geschönte Realität in zehn Sekunden zu zeigen. Mit den amüsanten Effekten – wie Bilder zu bemalen, Smileys einzubauen oder mit Face Swap seine Gesichter mit anderen Personen im Video zu tauschen – ist stundenlanger Fun vorprogrammiert.

Wie funktioniert die App?

App
Screenshot: Snapchat

Die App mit dem gelben Geist als Logo gibt es für Android- und iOS-Geräte und lässt sich in wenigen Minuten auf das Smartphone installieren. Nachdem man einen Account mit Benutzernamen erstellt hat, zeigt Snapchat an, welche Kontakte aus dem Telefonbuch die App ebenfalls installiert haben. 

Diese kann man dann adden. Zudem gibt es die sogenannte Discover-Funktion, bei der man redaktionelle Inhalte von Nachrichtenstationen wie CNN oder Videos von Promis wie Rihanna abonnieren und verfolgen kann.

Hier geht's zum Download: 

iOS | Android