Ratgeber / Digital

Speicherkarten richtig pflegen

Dos und Don’ts im Umgang

Speicherkarten sind vielfach im Einsatz: Ob bei Digitalkamera, Smartphone oder Tablet – sie sind die essentiellen Begleiter, wenn es ums Sichern von wichtigen Dateien geht.

Die besten Digitalkameras auf dem Markt bringen Ihnen nichts, wenn Sie dazu keine funktionierenden Speicherkarten haben, auf denen Ihre kostbaren Erinnerungen festgehalten werden können. Wer will schon den perfekten Foto-Moment verpassen, weil die Speicherkarte streikt? Wer mit seinen Memory Cards einen richtigen Umgang pflegt, ermöglicht ihnen eine lange Lebensdauer und gute Zuverlässigkeit.

Das gilt es zu beachten: 

1.    Um Beschädigungen vorzubeugen, sollte die Karte nie auf den Kontakten, sondern immer nur am Rand angegriffen werden.

2.    Speicherkarten mit Vorsicht einsetzen. Am besten, Sie überprüfen vorab die Einsteck-Richtung.

3.    Speicherkarten können in kleinen Boxen oder Mini-Taschen aufbewahrt werden. Empfohlen wird eine kühle, trockene Lagerung. Wichtig: immer vor statischer Ladung fernhalten. 

4.    Achten Sie auf eine unterbrechungsfreie Speicherung.

5.    Bei den meisten Geräten kann man die Speicherkarte über das Betriebssystem vom laufenden Betrieb  trennen. Falls es diese Möglichkeit nicht gibt, beim Entnehmen darauf achten, dass das Gerät ausgeschaltet ist. Andernfalls droht Datenverlust. 

6.    Verwenden Sie das korrekte Kartenlesegerät. Auch wenn alte Modelle mit modernen Karten umgehen können, ist es besser, den Datentransfer über zeitgemäße Geräte vorzunehmen.

7.    Wenn Sie Ihre Fotos immer „nur“ löschen, kommt es nach einiger Zeit zu einer Fragmentierung der Karte. Deshalb sollten Sie die Speicherkarte immer wieder mal formatieren. Das können Sie bequem an der Kamera machen, oder Sie benutzen dafür den Rechner.