von: mediamag.at-Redaktion

Sport-Armbänder für Smartphones

Immer alles im Griff

Musik, Pulsfrequenz oder absolvierte Kilometer, Smartphones machen Sport zu wahrem Infotainment. Am besten gelingt das, wenn Handys das Work Out nicht stören und am Körper kaum bemerkbar sind. Dabei sind praktische Sport-Armbänder das ideale Mittel. Dank elastischem Band am Oberarm angebracht, kann man sein Smartphone ganz einfach in die Schutzhülle geben und durch ein Sichtfenster auf seinen Smartphone-Bildschirm zugreifen.

Wearables
Foto: Antonio Diaz/iStock

Sportkleidung fehlt es meistens an Raum, um Smartphones zu verstauen. Wenn es einmal doch Platz dafür gibt, liegen die Taschen an einer Stelle, wo es schwierig wird, an sein Smartphone heranzukommen, während man sich aktiv bewegt. Somit halten viele Sportler ihre Handys ganz einfach in der Hand, was das Problem mit sich bringt, dass Schweiß und starke Hitze auf das Gerät einwirken. 

Smarter Sporteln

Damit das Betätigen des Smartphones während des Sports zu keiner Herkules-Aufgabe wird, gibt es eben Sport-Armbänder. Durch wasserfeste Materialien vor Wind und Wetter geschützt, kann man auch während des Laufens auf seinen Smartphone-Bildschirm drücken und den aktuellen Kilometer-Stand abrufen. Größenverstellbare Klettverschlüsse versprechen jede Menge Tragekomfort, ohne dabei zu verrutschen. Sollte man im Schlamm getobt haben, kann man die Schutzvorrichtung ganz einfach in die Waschmaschine schmeißen.

Die weltweit beliebteste Sport-App Runtastic hat dabei zwei Sport-Armbänder entwickelt, die all diese Funktionen vereinen. Zudem verfügen die Bänder über zusätzlichen Stauraum für Schlüssel und haben reflektierendes Material verarbeitet, damit man auch im Dunkeln gut sichtbar bleibt.